Frei# Nahrungsmittelallergie ist eine häufige Ursache von Anaphylaxie (plötzlicher Kreislauf-Schock) , aber die Zahl der tödlichen Lebensmittel-Anaphylaxie-Reaktionen sind nicht bekannt. Das Ziel einer aktuellen Meta-Analyse (1) war es, die Zahl der tödlichen Anaphylaxie Lebensmittel für Menschen mit Nahrungsmittelallergie zu untersuchen, und diese mit anderen Sterblichkeitsrisiken in der allgemeinen Bevölkerung zu vergleichen.

Die Autoren analysierten Daten von recherchierten 13 Studien, welche 240 fatale Nahrungsmittel-Anaphylaxien beschrieben. Diese Studien beinhalteten Daten von 165 Millionen Lebensmittelallergie-Patientenjahren.

Tödliche Nahrungsmittel-Anaphylaxie hatte eine Inzidenz von 1,81 pro Million Personenjahre. Bei Kindern und Jugendlichen (Alter 0-19 J) betrug dabei die Inzidenzrate 3.25. Das Vorkommen der fatalen Nahrungsmittel-Anaphylaxie bei Menschen mit Lebensmittel-Allergie war zehnmal niedriger als deren Todesrisiko durch Unfälle.

Fazit: Tödliche Lebensmittel Anaphylaxie für ein Lebensmittel-Allergiker ist seltener als Unfalltod in der allgemeinen Bevölkerung.

Anders gesagt haben die Lebensmittel-Allergiker ein wesentlich geringeres Risiko an einer Nahrungsmittel-Anaphylaxie als an einem Unfall auf der Straße zu sterben. Die Daten dürften vor allem die Eltern der Kinder mit Nahrungsmittelallergie beruhigen.

1-Umasunthar T et al. Incidence of fatal food anaphylaxis in people with food allergy: A systematic review and meta-analysis. Clin Exp Allergy 2013 Dec; 43:1333

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen