Frei#  Ergebnisse zurückliegender Studien legen nahe, dass hypertone Kochsalzlösung (HS) Schleimhautfluss bei Kindern mit akuter Bronchiolitis verbessern kann (2). Die Daten deuten unter inhalativer hypertoner Kochsalzlösung auf eine Verkürzung des Krankenhausaufenthaltes und der Besserung der Lungenfuktion. Bisher wurden 3%- und 5%-Kochsalzlösung mit 0,9% Kochsalzlösung, alle mit Adrenalin gemischt, verglichen. Eine aktuelle Studie (1) legte die Latte noch eine Stufe höher, und überprüfte die Wirksamkeit der 7%-hypertone Kochsalzlösung (HS), welche bisher für diese Fragestellung noch nicht untersucht wurde.

Beide Gruppen zeigten ähnliche Besserung der Bronchiolitis-Symptome. Es gab bezüglich der Krankenhausverweildauer und Wiederaufnahme-Rate nach Entlassungen nach 23 Stunden ebenfalls keine signifikanten Unterschiede.

Fazit: Bei mittelschwerer bis schwerer akuter Bronchiolitis ist die Inhalation von 7% hypertoner Kochsalzlösung mit Adrenalin offenbar nicht klinisch wirksamer als die Inhalation mit der normalen 0,9% Kochsalzlösung mit Adrenalin.

Medknowledge-Anmerkung: Die hypertonen Kochsalz-Lösungen können sich die Ärzte ersparen, und weiterhin mit der normalen 0,9%-NaCl-Inhalationen mit Adrenalin-Zusatz arbeiten. Weitere mögliche unterstützende Maßnahmen wären: Bei obstruierenden Schleimansammlungen Absaugen der Atenwege, Sauerstoffgabe bei sich zeichnender respiratorischer Insuffienz (O2-Sättig. <90%), ggf. Kortikosteroide.

1-Jacobs JD et al. 7% Hypertonic saline in acute bronchiolitis: A randomized controlled trial. Pediatrics 2013 Dec 16;

2-Inhalation von hypertoner Kochsalzlösung zur Behandlung der akuten Bronchiolitis im Kleinkindalter, 2009

 

 

 

 

 

 

 

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen