Eine aktuelle Studie in der Fachzeitschrift untersuchte die Wirkung einer verlängerten Therapie der venösen Thromboembolien mit dem neuen oralen Antikoagulanz Apixaban über 1 Jahr hinaus.

Insgesamt 2500 Patienten aus der AMPLIFY-Studie, die 6 bis 12 Monate lang wegen Thromboembolien initial mit Apixaban antikoaguliert waren, wurden in die aktuelle Studie aufgenommen. Sie erhielten für weitere 12 Monate entweder Apixaban oder Placebo.

Die Ergebnisse zeigten, dass eine verlängerte Antikoagulation mit Apixaban bei Thromboembolie-Patienten die Rezidivrate der Thromboembolien im Vergleich zu Placebo signifikant erhöht, ohne das Risiko für schwere Blutungen zu steigern.

  1. Giancarlo Agnelli et al: Apixaban for Extended Treatment of Venous Thromboembolism. NEJM December 8, 2012DOI: 10.1056/NEJMoa1207541

Keywords: Apixaban, eliquis, blutungen, Xarelto, oraler Faktor-Xa-Inhibitor, Medikament, Arzneimittel, Rivaroxaban, embolie, blutung, Therapie, Behandlung, BAY prophylaxe, 59-7939, Faktor-Xa-Hemmer, Thrombose-Prophylaxe, thromboembolie, langzeit-Prävention

FaceBook  Twitter  

Zusätzliche Informationen