Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Schlaganfall-Propyhlaxe: Vergleich zwischen Warfarin (Marcumar®) und ASS (Aspirin®) zur  Prävention rezidivierender nicht-kardioembolischer Schlaganfälle

Schlüsselwörter: Warfarin, Marcumar, ASS,  Aspirin, Acetylsalicylsäure, Schlaganfall, Apoplex, Embolie und Schlaganfall-Propyhlaxe

Warfarin verhindert  kardiogene Embolien wirksamer als ASS. Die randomisierte doppelblinde Studie vom Neurological Institut im Columbia Presbyterian Medical Center in New York untersucht, ob Warfarin   ebenfalls bei der Prävention  rezidivierender Schlaganfälle bei Patienten mit vorhergehendem ischämischem nicht-embolischem Schlaganfall besser als ASS ist. INR wurde mit Warfarin zwischen 1,4 bis 2,8  eingestellt. Die tägliche Aspirin-Dosis betrug 325 mg. 

In den zweijährigen Beobachtungsphase gab es keine signifikanten Unterschiede beim primären Endpunkt (Tod oder ischämischer Schlaganfallrezidiv) zwischen  den Warfarin-Gruppe (17,8%) und ASS-Gruppe (16%). Häufigkeit des Auftretens von starken Blutungen waren es in beiden Gruppen ebenfalls ähnlich (2,2 gegen 1,5 pro 100 Patientenjahre). Die Raten geringer Blutungen waren häufiger unter Warfarin (20,8 gegen 12.9 pro Patientenjahre). Die durchschnittliche INR betrug unter Warfarin 2,1. 

Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass über einen Zeitraum von zwei Jahren keinen Unterschied zwischen ASS und Warfarin gefunden wurde, sie sehen in Warfarin und ASS sinnvolle therapeutische Alternativen.

Wenn man die Rate der geringen Blutungen in Betracht zieht, scheint ASS nach den Ergebnissen dieser Studie die bessere Alternative bei der Prävention eines ischämischen nicht-kardioembolischen Schlaganfallrezidivs  zu sein. 

Mohr et al: A comparison of warfarin and aspirin for the prevention of recurrent ischemic stroke. N Engl J Med 2001 Nov 15;345(20):1444-51

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013