Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Wann ist der optimale Beginn der anti-retroviralen Kombinationstherapie bei HIV-Erkrankung?

Schlüsselwörter: HIV, AIDS, Therapiebeginn,  anti-retrovirale Kombinationstherapie und CD4 Zellzahl

Inzwischen ist die Wirksamkeit der anti-retroviralen Kombinationstherapie bei HIV-Ekrankung hinreichend belegt. Aktuelle amerikanische Leitlinien empfehlen einen Therapiebeginn bei CD4 Zellzahl unter 350 Zellen/µl. 

Auf der anderen Seite hat die drei-Medikamenten-Therapie erhebliche Nebenwirkungen mit kumulativen Effekten. Daher  untersuchten Mediziner aus Canada, ob der Therapiebeginn bis zu einem späten Stadium der HIV-Erkrankung verlagert werden kann.

Insgesamt nahmen 1219 Patienten an der Studie teil. Nach 36 Monaten betrug die Mortalität unter den Patienten, die vor der Behandlung CD4 <200 Zellen/µl aufwiesen, signifikant höher. Bei Patienten mit CD4 > 200 Zellen/mm gab es hinsichtlich der Mortalität keine signifikanten Unterschiede. Die Viruslast (HIV-RNA) vor der Therapie beeinflusste die Mortalität nicht.

Die Ergebnisse scheinen einen späten Therapiebeginn zu rechtfertigen, wenn die CD4 bei 200 Zellen/µl liegen. 

Hogg et al: Rates of disease progression by baseline CD4 cell count and viral load after initiating triple-drug therapy. JAMA 2001 Nov 28;286(20):2568-77

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013