Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Aplastische Anämie durch Erythropoetin 

Schlüsselwörter: Erythropoetin,  Erypo, NeoRecormon, Anämie und Erythropoetin 

Die Behandlung mit dem Wachstumshormon der Erythropoese, Erythropoetin (Erypo®, NeoRecormon®),  gewinnt zunehmend an Bedeutung. Erythropoetin wird neben weiteren Indikationen vor allem bei Anämie bei chronischer Niereninsuffizienz verwendet. 

 

Die vorliegende Studie  veröffentlicht Daten von 13 Patienten mit chronischer Insuffienz und Anämie, bei denen sich während einer Behandlung mit humanen Erythropoetin (Epoetin) innerhalb von drei Jahren eine reine aplastische Anämie entwickelt hatte. 

 

Bei den Serumproben von 13 Patienten wurden neutralisierende Antikörper gegen Epoetinfestgestellt, die eine Hemmung der Erythropoese im Knochenmark verursachten (gesichert mit Knochenmark-Kulturen). Nach Absetzen der  Epoetin sank der Antikörper-Titer bei allen Patienten wieder ab. 

 

Kommentar: Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass es während einer Behandlung mit Epoetin durch eine Autoimmun-Reaktion zur Bildung Antierythropoetin-Antikörper und die Entwicklung einer aplastischen Anämie kommen kann. 

 

Der Inzidenz der Epoetin induzierten aplastischen Anämie ist sehr gering. Testotrotz sollte bei allen Patienten mit plötzlicher Entwicklung einer Anämie während einer Epoetin-Therapie, ohne weitere eruierbare Ursachen, Epoetin als Ursache der Anämie in Betracht gezogen werden. 

 

Casadevall et al: Pure red-cell aplasia and antierythropoietin antibodies in patients treated with recombinant erythropoietin. N Engl J Med 2002 Feb 14;346(7):469-75

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013