Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Wenige Patienten mit  Hepatitis C sind geeignet für eine Therapie mit Interferon plus Ribavarin 

Schlüsselwörter: Hepatitis-C-Virus, Therapie, Akute Hepatitis C, Chronische Hepatitis C,  Interferon und  Ribavarin 

Patienten, die mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert sind, entwickeln oft eine schwer zu behandelnde chronische Hepatitis C. Die Kombinationstherapie PEG-Interferon und Ribavirin ist erfolgversprechend für die Therapie der Patienten mit Hepatitis C. 

 

Diese Studie aus den USA untersucht die Daten von 327 Patienten, die aufgrund von positivem HCV-Antikörper-Test in eine für Leberkrankheiten spezialisierte Klinik überwiesen wurden. 

 

34 Patienten hatten keine nachweisbare HCV-RNA. 72% der übrigen 293 Patienten mit nachweisbarem HCV-RNA konnten aus folgenden Gründen nicht behandelt werden: 37% der Patienten haben keine Bereitschaft zur Mitarbeit bei diagnostischen Massnahmen gezeigt; 

34% hatten medizinische oder psychiatrische Kontraindikationen; 13% hatten weiterhin Drogen- und Alkoholmissbrauch;  11% wollten keine Therapie und 5% hatten normale Leberenzym-Werte bei der Labortests. Nur 83 Patienten (28%) wurden behandelt (Interferon-Therapie mit oder ohne Ribavirin) und von denen hatten 13% eine andauernde virologische Antwort (sustained virologic response, SVR)

 

Kommentar: Die Autoren kommen zum Schluss, dass die meisten Patienten mit Hepatitis C keine geeigneten Kandidaten für derzeitige auf Interferon basierende Therapien sind. 

 

Patienten mit Hepatitis C haben oft  Begleiterkrankungen wie dekompensierte Leberzirrhose, HIV-Infektionen im Stadium AIDS, Thrombo- oder Leukopenie oder  Depressionen, die eine Kontraindikation zur Durchführung der Interferon-Therapie darstellen. Darüber hinaus können bestehende Autoimmunerkrankungen unter Interferon verschlimmern.  Zudem erschweren die sozialen Umstände wie Obdachlosigkeit, die bei Patienten mit Alkoholkrankheit oder Drogenabhängigkeit oft vorkommen, die Integration in eine mehrere Monate andauernde Interferon-Therapie. Trotz aller Fortschritte in der Behandlung von Hepatitis C sind weitere Verbesserungen bezüglich der Effektivität, Verträglichkeit und Durchführbarkeit notwendig.

Falck-Ytter et al: Surprisingly small effect of antiviral treatment in patients with hepatitis C. Ann Intern Med. 2002 Feb 19;136(4):288-92.
  

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013