Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

Studienlage COX-2-Hemmer und NSAID: kardiovaskuläres Risiko und Gastrointestinales Blutungsrisiko 

Schlüsselwörter: COX-2-Hemmer, Rofecoxib, Vioxx, Celecoxib, NSAID, Ibuprofen, Diclofenac, NSAID, Celebrex, kardiovaskuläre Risiko, Herzinfarkt, Schlaganfall, Aspirin, Thromboxane A, Cyclogenase-1 (COX-1), Prostazykline Magengeschwür, Ulzera, Thrombozyten-Aggregation und Prostazyklin
KHK: Aspirin-assoziierter Magenulkus - Was tun? 2011. Mehr...
Patienten nach Herzinfarkt und Schmerzmittel: Selbst kurze NSAID-Einnahme mit Re-Herzinfarkt- Risiko assoziiert, 2011. Mehr...
Ulkus-Rezidivprophylaxe mit PPI bei KHK-Patienten unter Clopidogrel, 2011. Mehr...
Leitlinie: US-Geriater finden NSAID im Alter zu riskant, 08.05.2009.Mehr.. 
ASS und NSAID zur Sekundärprävention von kolorektalen Adenomen - Langzeit-Ergebnisse, 2009. Mehr..
NSAID-Einnahme bei Patienten mit Herzinsuffizienz, 2009. Mehr..
Vioxx® (Rofecoxib): Anhaltendes kardiovaskuläres Risiko auch nach einem Jahr, 2008.Mehr..
Kombinationsbehandlung mit Cox-2-Hemmer plus PPI bei blutendem Ulkus unter NSAR-Dauertherapie, 2007. Mehr...
COX-2 Hemmer Celecoxib (Celebrex®) plus PPI reduziert GI-Blutungsrezidive bei Hochrisiko-Patienten, 2007. Mehr... 
NSAID Piroxicam (Felden): EMEA schränkt Indikationen ein, 26. Juni 2007. Mehr...
GI-Komplikationen mit Cox-2-Hemmer und NSAR in der Allgemeinbevölkerung, 2007. Mehr...
Etoricoxib (Arcoxia®): Keine Zulassung für COX-2-Hemmer in den USA, 2007. Mehr...
Lumiracoxib (Prexige®) seit Januar 2007 in Deutschland zugelassen. Mehr...
US-Kardiologen: COX-2-Inhibitoren Schmerzmittel der letzten Wahl bei kardiologischen Risikopatienten, 27. Februar 2007. Mehr...  
Vioxx®-Nachlese: Kritik an frühem Studienabbruch einer Naproxen-Studie, 2006. Mehr.
MEDAL-Studie zu Coxibe: Arcoxia® (Etoricoxib) und Diclofenac mit gleicher kardiovaskulärer Verträglichkeit, 13. November 2006. Mehr...
Lumiracoxib (Prexige®): Neuer Cox-2-Hemmer bei Arthrose, 2006. Mehr...
Nichtselektive NSAID: EMEA sieht positives Nutzen-Risiko-Verhältnis – Britische Behörde schreibt Medizinern, Mittwoch, 25. Oktober 2006. Mehr...
US-Gastroenterologen raten zu umsichtigen Einsatz von NSAID – Konsensus-Papier, 21. September 2006. Mehr...
JAMA-COX-2-Metaanalyse 1, 2006: Durch Vioxx® auch Nierenschäden und Arrhythmien - Wie sicher sind  Celebrex®) und Arcoxia®? Mehr...
JAMA-COX-2-Metaanalyse 2, 2006: Diclofenac erhöht Herzinfarktrisiko - Vioxx verursacht vom Beginn an Herzschäden - Celecoxib (Celebrex®) in üblichen Dosen weitgehend Risikofrei. Mehr...
FDA: Hoch dosiertes Ibuprofen kann protektive Wirkung von Low-dose-ASS abschwächen, 11. September 2006. Mehr...
3 Aktuelle Studien zur Cox-2-Hemmer: Coxibe beugen Darmpolypen vor - und steigern kardiovaskuläre Risiken, 31. August 2006. Mehr...  
Arcoxia® (Etoricoxib): MSD stellt positive Ergebnisse zu Vioxx®-Nachfolger in Aussicht, 24. August 2006. Mehr...
Meta-Analyse aus Oxford: Kardiovaskuläre Risiken nicht auf COX-2-Inhibitoren beschränkt, 2. Juni 2006. Mehr...
Frühe kardiale Probleme durch Vioxx®, 4. Mai 2006. Mehr...
Daten-Manipulationen in der VIGOR-Studie zu Cox-2-Hemmer Vioxx®? – NEJM: Drei Herzinfarkte unterschlagen, 2005

EMEA: „Suspension“ der Zulassung von Bextra® - Kontraindikation für weitere COX-2-Inhibitoren

--European Medicines Agency concludes action on COX-2 inhibitors

Parecoxib (DYNASTAT) in der Schweiz ausser Handel

Valdecoxib derzeit auch in Europa nicht im Angebot, 11.04.05
COX-2-Inhibitor Bextra® (Valdecoxib): Rücknahme vom Markt in den USA, FDA 07.04.05

COX-2-Inhibitoren: Anwendungsbeschränkungen für Deutschland

FDA-Berater für Rückkehr von Vioxx®, 21. Februar 2005

-- FDA-Dias

COX-2-Inhibitoren: EMEA sieht Kontraindikationen – Wiedereinführung von Vioxx? – Risiken auch bei Meloxicam?

Wie viele Todesfälle forderte Vioxx?, 2005
COX-2-Inhibitoren: "Interim”-Empfehlungen der FDA (Dez.2004):
FDA-Warnung: Auch Celecoxib erhöht das kardiovaskuläre Risiko – Darmkrebs-Präventionsstudie abgebrochen
FDA: Warnhinweise für COX-2-Inhibitor Bextra® (Valdecoxib)
Herzinfarkt: Kein Klasseneffekt von COX-2-Hemmer?

Hat Merck das Vioxx-Risiko jahrelang verschwiegen?

Vioxx®-Nachwirkungen: Weitere Präparate betroffen?:
Sonderbericht: Stellungnahme von MSD zum Vioxx-Rücknahme
Editorial bei NEJM und Lancet: Vioxx®-Rücknahme -  Klasseneffekt und eine strengere Arzneimittelzulassung
MSD nimmt das Antirheumatikum Vioxx® (Rofecoxib) weltweit freiwillig aus dem Handel
Cox-2-Hemmer Rofecoxib (Vioxx®), Celecoxib (Celebrex®) und Herzinsuffienz-Risiko bei älteren Patienten
Gastrotoxizität der COX-2-Hemmer: Celecoxib (Celebrex) - Rofecoxib (Vioxx); 2 Metaanalysen in BMJ 2002
Celecoxib (Celebrex®) vs. Diclofenac und Omeprazol: Senkung des Risikos für rekurrente Ulkusblutungen bei Arthritis-Patienten; NEJM, Dez. 2002

COX-2-Hemmer und das kardiovaskuläre Risiko  

Eine Studie in Science unterstützt die These, dass die COX-2-Hemmer das Gleichgewicht zwischen Thromboxane und Prostazyklin verschieben und dadurch das kardiovaskuläre Risiko möglicherweise erhöhen könnten. 

Thromboxane A, das von den Cyclogenase-1 (COX-1) der Thrombozyten produziert wird, kann eine Thrombozytenaggregation (Zusammenballen der Bluttplättchen) und eine Vasokonstriktion (Gefässverengung) induzieren. Der Gegenspieler Prostazyklin, gebildet an der Gefässwand, hemmt die Thrombozytenaggregation und die Vasokonstriktion. Also wirken die Prostazykline als Vasodilator (Gefässerweiterend). COX-2-Hemmer können theoretisch das Gleichgewicht Richtung Thromboxane verschieben. 

Cheng et al: Role of prostacyclin in the cardiovascular response to thromboxane. Science 2002 Apr 19;296(5567):539-41

VIGOR-Studie

Bei der grossen VIGOR-Studie (Vioxx Gastrointestinal Outcomes Research Study, 8076 Patienten) haben Forscher herausgefunden, dass selektive COX-2-Hemmer Rofecoxib (Vioxx®) im Vergleich zu dem  NSAR Naproxen  mit einer höheren Herzinfarkt- und Schlaganfall-Rate assoziiert war.  

Unklare Langzeit-Studienergebnisse der CLASS-Studie 

Eine weitere wichtige Studie zu den COX-2-Hemmern erschien  im September 2000 in JAMA  Die von dem Hersteller unterstüzte CLASS-Studie “Celecoxib long term arthritis safety study” zeigte, dass der COX-II-Hemmer Celecoxib (Celebrex®) weniger häufig Nebenwirkungen verursachte als herkömmliche nicht steroidale Antiphlogistika wie Ibuprofen.  Die Schlussfolgerungen von viel zitierten CLASS-Studie haben nun Wissenschaftler in einem Artikel in der renommierten Zeitschrift  British Medical Journal in Frage gestellt.  (BMJ; 2002; 324: 1287–88). Die Forscher heben hervor, dass nach der Auswertung der Langzeit-Daten die Schlussolgerung -der COX-II-Hemmer Celecoxib  verursacht  weniger häufig Nebenwirkungen als herkömmliche NSAR-  nicht mehr eindeutig gezogen werden kann. 

Are selective COX 2 inhibitors superior to traditional non steroidal anti-inflammatory drugs? BMJ 2002;324:1287-1288 ( 1 June )

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013