Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

 Leukotrien-Rezeptor-Antagonisten Montelukast (Singulair®), Zafirlukast und Pranlukast als zusätzliche Medikation zu einer bestehenden Kortisontherapie bei Asthma Bronchiale: Geringer Nutzen

Schlüsselwörter:  Leukotrien-Rezeptor-Antagonisten, Montelukast, Cortison, Singulair, Zafirlukast, Pranlukast, Asthma Bronchiale, Asthmatiker, Antagonist, Medikament, Antileukotriene Kortison, Therapie, Behandlung und  Glukokortikoide.

Antileukotriene (Leukotrien-Rezeptor-Antagonisten) sind eine neue Medikamentenklasse zur Behandlung von Asthma Bronchiale. Leukotrien-Rezeptor-Antagonisten hemmen  die Aktivität der Cysteinylleukotriene.  Cysteinylleukotriene sind starke  Entzündungsmediatoren die auf die Atemwege Bronchokonstriktiv (verengend) wirken und damit Lungenfunktion verschlechtern. 

 

Leukotrien-Rezeptor-Antagonisten werden bei der Therapie von Patienten mit leichtem bis mittelschwerem Asthma oder als zusätzliche Medikation zu einer bestehenden Kortisontherapie, zur Reduktion der benötigten Kortisondosis, verwendet. In Deutschland sind auf dem Markt als Leukotrien-Rezeptor-Antagonist Montelukast (Singulair®) von MSD zugelassen.

 

In der Regel wurden die Leukotrien-Rezeptor-Antagonisten in Studien gegen Plazebo bei Patienten, die keine Kortison einnahmen, verglichen. 

 

Die vorliegende systematische Übersicht im BMJ untersuchte Daten von randomisiert kontrollierten Studien, in denen Leukotrien-Rezeptor-Antagonisten (Montelukast, Zafirlukast und Pranlukast) als Add-on-Therapy in Kombination mit inhalierten Glukokortikoiden (inhaled glucocorticoids -ICS) verglichen wurden. 

 

Fazit: Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass Zusätzliche Gabe von Leukotrien-Rezeptor-Antagonisten  zu einer bestehenden Kortisontherapie nur einen geringen Nutzen bringt und Kortison-Spareffekt von Leukotrien-Rezeptor-Antagonisten derzeit nicht quantifiziert werden kann .  

 

Der gleiche Autor hat auch zu diesem Thema ein Cochrane-Review (Cochrane Database Syst Rev 2002;(3):CD002314) in Zusammenarbeit mit GC  Hicks erstellt, in dem sie zu ähnlichen Resultaten kommen. 

Fulltext im BMJ: Ducharme et al: Anti-leukotrienes as add-on therapy to inhaled glucocorticoids in patients with asthma: systematic review of current evidence. BMJ 2002 Jun 29;324(7353):1545

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013