Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

 Herzinfarkt und instabile Angina Pectoris - konservativ (medikamentöse Therapie) oder Invasiv (Stent, Angioplastie), 2002

Schlüsselwörter:  Herzinfarkt, instabile Angina Pectoris, Akutes Koronarsyndrom, medikamentöse Therapie, PTCA, Stent, Angioplastie, Myokardinfarkt und RITA-3-Studie.

"Bei Patienten mit instabiler Angina pectoris oder einem Myokardinfarkt ohne ST-Strecken-Hebung kann durch eine Intervention die Rate an refraktärer Angina fast halbiert werden (Lancet 2002; 360: 738-739, 743-751). Im Rahmen der RITA-3-Studie (Randomized Intervention Trial of unstable Angina) wurden 1 810 Patienten mit einem akuten koronaren Syndrom ohne ST-Strecken-Hebung rekrutiert...." Mehr im DÄ...

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013