Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

 Scheidung, Kinder und Psyche: Gruppentherapie für Scheidungskinder verhindert mentale Störungen, 2002

Schlüsselwörter: Scheidung, Kinder, Psyche, Gruppentherapie, Therapie, Behandlung, Familie, Psychotherapie, Scheidungskinder, mentale Störungen, Teenagerschwangerschaften, Teenager, Jugendliche, Mädchen, Frauen, Schwangerschaft, Psychologie, Mutter-Kind-Beziehung, Vater, Externalisierungsstörungen und Aggressionen.

"Mit psychologischen Interventionsprogrammen lässt sich die Prävalenz von mentalen Störungen von Scheidungskindern halbieren. Dies ergab eine randomisierte kontrollierte Studie im amerikanischen Ärzteblatt (1). Kinder aus geschiedenen Familien werden als Jugendliche häufig verhaltensauffällig. Sie schwänzen die Schule, und es gibt häufiger Teenagerschwangerschaften unter den Mädchen...." Mehr im DÄ...

  1. Wolchik SA et al: Six-year follow-up of preventive interventions for children of divorce: a randomized controlled trial. JAMA. 2002 Oct 16;288(15):1874-81

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013