Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

 Neues Gen EZH2 für Prostatakrebs wurde identifiziert, 2002

Schlüsselwörter:  Gen EZH2, Eiweiss, Prostatkrebs, Diagnose, Therapie und Prostatakarzinom.

Wissenschaftler aus den USA haben ein neues Gen mithilfe der neuen Methode "Gene expression profiling" entdeckt. 

 

Das Eiweiss EZH2 zeigt, wie bösartig ein Prostatakrebs ist. EZH2 kann auch bei benignen Prostatahypertrophie (gutartige Prostatavergrösserung) vorkommen. Jedoch je maligner (bösartiger) die Geschwulst ist, desto höher ist die Konzentration von EZH2.

 

EZH2 war in vielen Fällen ein besserer klinischer Indikator für Prostatakrebs als die Standarduntersuchungen wie Gleason score.

 

Das Protein EZH2 könnte auch in Zukunft bei der Therapie von Prostatakrebs eingesetzt werden. Als die Forscher mithilfe eines Moleküls die Herstellung von EZH2 blockierten, wurde auch die die Vermehrung der Krebszellen in vitro gehemmt. 

 

Im Blut kommt das EZH2  nicht vor. Daher muss deren Konzentration direkt im Geschwulst gemessen werden. 

 

Fazit: Die Forscher kommen zu dem Schluss, dass das neu entdeckte Gen EZH2 in Zukunft bei der Diagnostik, Therapie und Prognose-Einschätzung vom Prostatakrebs  hilfreich sein könnte. 

Varambally et al: The polycomb group protein EZH2 is involved in progression of prostate cancer. Nature 2002 Oct 10;419(6907):624-9

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013