Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

Suizid bei Kinder, die Antidepressiva wegen Depression einnehmenimmunsupprimierende

Schlüsselwörter:  Krankheit, Suizid, Kinder, Jugendliche, Antidepressiva, Depression und Suizidalität.

FDA-Warnung 2003: Berichte über die Suizidalität bei Kindern, die mit Antidepressiva wegen schwerer Depression behandelt werden

The Food and Drug Administration (FDA) aus den USA macht auf die Fallberichte über die Suizidalität bei Kindern, die mit Antidepressiva wegen schwerer Depression behandelt werden, aufmerksam. Während Suizidalität bei  Patienten mit schweren Depressionen nicht selten vorkommt, haben sich Fallberichte über Suizidalität bei Kindern unter Antidepressiva, im Vergleich zur Plazebobehandlung in der gleichen Patientengruppe, vermehrt.

FDA hat die erste Bewertung der Daten für 8 Antidepressiva (siehe die Tabelle unten: citalopram, fluoxetine, fluvoxamine, mirtazapine, nefazodone, paroxetine, sertraline, and venlafaxine) bereits vorgenommen und festgestellt, dass die vorhandenen Fallberichte schwer zu interpretieren sind und zusätzliche Daten unbedingt notwendig sind, um zu einem Entschluss zu kommen. Die Beratungskommitee des FDA wird diesbezüglich sich erneut im Februar 2004 treffen und die aktuellen Daten zu der Fragestellung bewerten.

FDA betont, dass die Antidepressiva bei Kindern mit grösster Vorsicht eingesetzt werden dürfen. Patienten, die bereits diese Medikamente einnehmen, sollten sie nicht abrupt absetzen, ohne vorher Ihren Arzt konsultiert zu haben.

In Deutschland ist lediglich Fluvoxamin (SSRI; Desiflu®, Fevarin®) für Kinder ab acht Jahren und dies nur bei Zwangsstörungen zugelassen. 

Tabelle: 8 Antidepressiva

SSRI: Selektive Serotoninwiederaufnahmehemmer 

SNRI: Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer

citalopram (SSRI; Cipramil®, Sepram®)

fluoxetine (SSRI; Fluctin®)

fluvoxamine* (SSRI; Desiflu®, Fevarin®)

mirtazapine (tetrazyklisches Antidepressivum; Remergil®)

nefazodone (Nefadar®)

paroxetine (SSRI; Tagonis®, Seroxat®)

sertraline (Gladem®, Zoloft®)

venlafaxine (SNRI; Trevilor®)

Datum: 15.11.2003

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013