Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

US-Kardiologentagung Chicago 2003

52. Tagung des American College of Cardiology (ACC)

Wichtige Studien

Schlüsselwörter:  ACC 2003, Tagung, Stent-Restenosen, Kardiale Resynchronisation, KRT, Stent-Therapie, UKPACE, Ballon im linken Herzohr, Thromben, Schrittmacher, StenttherapieAV-BlockHerzinsuffienz, TAXUS-II, Paclitaxel, FACIT, PAVK, RAVEL-Studie, Sirolimus-Stent und COMPANION.
Übersicht

Annual Scientific Session Media ACC '03

Einzelne Studien

Welche Stimulation bei AV-Block? UKPACE (United Kingdom Pacing and Cardiovascular Events)

"Art der Schrittmachertherapie bei hochgradigen Blocks beeinflußt Mortalität nicht. Bei Patienten mit hochgradigen AV-Blockierungen, die eine Schrittmachertherapie brauchen, hat die Stimulationsart (Zweikammer-Stimulation DDD vs. ventrikulärer Stimulation VVI oder VVIR) in den ersten fünf Jahren nach der Implantation keinen Einfluß auf die Gesamtmortalität. Zu diesem Ergebnis kommen britische Kardiologen in der auf dem ACC-Kongreß 2003 vorgestellten UKPACE-Studie..." (Quelle: Ärztezeitung)

Kardiale Resynchronisation (KRT) bei Herzinsuffienz verbessert Prognose - COMPANION-Studie zeigt neben Besserung der Belastbarkeit auch eine Reduktion von Mortalität und Morbidität

"Bei fortgeschrittener Herzinsuffizienz kommt es bei bis zu 30 Prozent aller Patienten aufgrund struktureller Herzveränderungen auch zu Störungen des kardialen Erregungsleitung. Eine Zunahme der QRS-Dauer und besonders ein Linksschenkelblock sind Zeichen einer gestörten Erregungsausbreitung. Folge ist ein asynchroner Kontraktionsablauf zwischen beiden Herzkammern. Bei der kardialen Resynchronisationstherapie (KRT) geht es darum, (zusätzlich zur medikamentösen Therapie) durch biventrikuläre Schrittmacherstimulation die elektrische und mechanische Asynchronie zwischen den Ventrikeln zu beseitigen..."  (Quelle: Ärztezeitung)

RAVEL-Studie: Sirolimus-Stent hemmt die Bildung von Stenosen auch langfristig

"Zwei-Jahres-Daten der RAVEL-Studie vorgestellt / Restenoserate nur 2,5 ProzentDurch Beschichtung von Koronarstents mit antiproliferativ wirkenden Substanzen läßt sich die Bildung von stenosierenden Gewebewucherungen im Stentlumen auch längerfristig verhindern. Nach neuen Daten bietet die neue Stent-Technik über Jahre Schutz vor In-Stent-Restenosen..."

(Quelle: Ärztezeitung)

PLAATO™: Ballon im linken Herzohr verhindert Thrombenbildung

"Untersuchung mit 87 Patienten / Die Methode ist eine Alternative für Patienten, die keine orale Koagulation bekommen dürfen. Bei Vorhof-Flimmern gibt es eine Alternative zu medikamentöser Thrombembolie-Prävention: den Verschluß des linken Herzohrs, in dem sich fast alle Thromben bilden. Verschlossen wird das Herzohr mit PLAATO™, einem entfaltbaren, mit Kunstoff überzogenen Ballon aus Metallgeflecht..."

(Quelle: Ärztezeitung)

US-Kardiologentagung - Freud und Leid der Stent-Therapie 

"Koronarstents sind seit Jahren eine beliebte Behandlungsmethode von Gefäßstenosen. Doch die Gefäßprothesen aus Maschendraht neigen dazu, nach kurzer Zeit von Gewebe überwuchert zu werden. Die Gefäße drohen erneut zu verschließen. Auf der 52. Tagung des American College of Cardiology wurden verschiedene Methoden vorgestellt, mit denen die Restonierung vermieden werden soll..." Mehr im DÄ...

  • Radioaktiver Ballon zur Verhinderung der Restenose -Beta Radiation In-Stent Restenosis Trial (BRITE-II-Studie)-

  • Stent für die Periphere Verschlusskrankheit -Peripheral Arteries Radiation Investigational Study (PARIS-Studie)-.

  • Mit dem Medikament Paclitaxel beschichteter Stents zur Verhinderung der Restenosen (TAXUS-II-Studie und DELIVER-Studie)

  • Gabe von Vitamin B oder Folaten zur Verhinderung der Restenosen nach Stent-Implantation -Folate after Coronary Intervention (FACIT)-

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013