Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

Atypische Antipsychotika - Neuroleptika: extrapyramidale Nebenwirkungen, Verträglichkeit, 2003

Schlüsselwörter:  Atypische Antipsychotika, EPS, Verträglichkeit, extrapyramidale Nebenwirkungen, Haldol, Haloperidol, Leponex und Schizophrenie.
Atypische Antipsychotika: Zweifel an besserer Verträglichkeit

"Das geringe Risiko von extrapyramidalen Nebenwirkungen gilt als wesentlicher Vorteil der so genannten Atypischen Antipsychotika gegenüber älteren Neuroleptika. Doch eine systematische Übersicht und Meta-Analyse im Lancet (siehe Unten) kommt jetzt zu dem Ergebnis, dass dieser Vorteil auf einem ungeeigneten Vergleich mit hoch dosiertem Haloperidol beruht..." Mehr im DÄ...

In Deutschland sind folgende atypische Neuroleptika zugelassen (Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit)

  • Ziprasidon (Zeldox®)

  • Clozapin (Leponex®)

  • Amisulprid (Solian®)

  • Quetiapin (Seroquel®)

  • Risperidon (Risperdal®)

  • Sertindol (Serdolect®)

Leucht S et al (Dr Stefan Leucht, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Technischen Universität München): New generation antipsychotics versus low-potency conventional antipsychotics: a systematic review and meta-analysis. Lancet (2003; 361: 1581–89.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013