Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

Gehirn: Intrakranielle Aneurysma - Therapie - Operation, 2003

Schlüsselwörter:  Krankheit, Gehirn, Intrakranielle Aneurysma, Therapie, Behandlung, Operation, Neurochirurgie, Aneurysmen und Ruptur.
Wann intrakranielle Aneurysmen entfernt werden sollten
Intrakranielle Aneurysma: Ausweitung arterieller Gefäße im Abschnitt der Hirndurchblutung.
Ärzteblatt-Bericht über die Lancet-Studie (1)
"Intrakranielle Aneurysmen müssen nicht in jedem Fall entfernt werden. Das Risiko einer spontanen Ruptur hängt von der Größe des Aneurysmas, dem Alter des Patienten und der Vorgeschichte ab (Geringes Risiko: Aneurysma im vorderen Abschnitt der Hirndurchblutung, das kleiner als sieben Millimeter war, und ohne Vorgeschichte einer Subarachnoidalblutung).  Dies ergab die International Study of Unruptured Intracranial Aneurysms (ISUIA) im Lancet (1). Vor fünf Jahren hatte die Gruppe bereits eine retrospektive Studie zu den Risiken der Aneurysmen und einer Operation vorgelegt (2)..." Mehr im DÄ...
  1. Jetzige Studie: International Study of Unruptured Intracranial Aneurysms Investigators. Unruptured intracranial aneurysms: natural history, clinical outcome, and risks of surgical and endovascular treatment. Lancet 2003; 362: 103–10.

  2. Frühere Studie:The International Study of Unruptured Intracranial Aneurysms Investigators Unruptured Intracranial Aneurysms — Risk of Rupture and Risks of Surgical Intervention. NEJM 1988: 339; 1725–1733

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013