Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

Migräne: MRT und Kleinhirnläsionen, 2004

Schlüsselwörter:  Krankheit, Migräne, MRT, Kleinhirn, Läsionen, Schmerzen, Kernspintomographie, Schlaganfall, Ischämie, Durchblutungstörung und Kopfschmerzen.
Häufige Kleinhirnläsionen bei Migränepatienten

"Mit der Kernspintomographie (MRT) lassen sich bei Patienten mit Migräne häufig Läsionen im Kleinhirn nachweisen. Nach einer Studie im amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2004; 291: 427–434) scheint die Zahl der Läsionen mit dem Schweregrad der Erkrankung zu korrelieren. Die klinische Relevanz der Läsionen bleibt jedoch unklar. Die Migräne wurde in der Vergangenheit immer wieder mit Schlaganfällen in Verbindung gebracht. Nicht alle Studien haben jedoch ergeben, dass die Migräne ein unabhängiger Risikofaktor für Hirninfarkte ist. Jetzt zeigt erstmals eine morphologische Studie, dass Migränepatienten häufiger subklinische Läsionen im Bereich des Kleinhirns haben (white matter lesions, WML, welche die Folge von kleineren subklinischen Infarkten sein könnten).." Mehr im DÄ...

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013