Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

Hepatitis-C-Screening, Leitlinien USPSTF 2004

Schlüsselwörter:  Krankheit, Hepatitis-C-Screening, Leitlinien, USPSTF, Therapie und Behandlung.

USPSTF empfiehlt derzeit keine routinemässige Hepatitis-C-Screening bei asymptomatischen Erwachsenen. Die folgende Gründe werden vordergründig genannt:

  • Die Hepatitis-C-Prävalenz (Vorkommen in der Bevölkerung) ist in den USA niedrig

  • Die meisten Hepatitis-C-positive Menschen entwickeln keine schwerwiegende Komplikationen: 10% bis 20% der Menschen mit chronischer Infektion entwickeln Leberzirrhose innerhalb von 20-30 Jahren.

  • Derzeit liegt kein Evidenz, dass Hepatitis-C-Screening das Prognose (wie niedrige Leberzirrhose-Raten oder Mortalität) beeinflusst.

  • Behandlung ist teuer, und viele Patienten brechen die Therapie aufgrund von Nebenwirkungen ab.

  • Screening führt häufig zu unnötigen Leberbiopsien

U.S. Preventive Services Task Force. Screening for hepatitis C infection in adults: Recommendation statement. Ann Intern Med 2004 Mar 16; 140:462-4.

Chou R et al. Screening for hepatitis C virus infection: A review of the evidence for the U.S. Preventive Services Task Force. Ann Intern Med 2004 Mar16; 140:465-79.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013