Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

PSA-Screening: Prävalenz von Prostatakrebs bei einem PSA-Wert < 4 ng/ml

Schlüsselwörter:  Krankheit, Prostatakrebs, PSA-Screening, PSA-Grenzwerte und Vorsorge.
NEJM-Studie über Prostatakarzinom: Lückenhaftes PSA-Screening 2004

"...Der PSA-Wert sei deshalb ein sehr unzuverlässiger Marker, vor allem bei “High-Grade”-Tumoren, die bei gleicher Größe sogar weniger PSA produzieren als gutartigere Varianten. Die meisten Tumore mit einem PSA unter 4ng/dl seien klein (unter 0,5 ml Volumen) sowie von geringer maligner Potenz (“Low-Grade”) und deshalb klinisch nicht signifikant. Es fehle jeder Hinweis darauf, dass eine Behandlung in diesem frühen Stadium die Prognose der Patienten verbessere. Es könne deshalb mit der Biopsie abgewartet werden, bis der PSA auf über 4 ng/ml angestiegen sei...." Mehr im DÄ...

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013