Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

Thrombose-Ausschluss ohne Ultraschall-Doppleruntersuchung - Wells Score

Schlüsselwörter:  Krankheit, Therapie, Behandlung, Medikament, Krebs, Diagnose, Thrombose, Neigung, Thrombophilie, Diagnostik, APC-Resistenz, Risikofaktoren, Phlebothrombose, Thromboembolie, Sonographie, Laboruntersuchung, D-Dimer, Wells Score, Ultraschall-Doppler-Untersuchung.

Eine Übersichtsarbeit in BMJ untersuchte die Fragestellung, wie sicher man eine tiefe Venenthrombose in den unteren Extremitäten anhand der klinischen Kriterien und des D-Dimer Labortests (the SimpliRED assay) diagnostizieren kann, ohne eine Ultraschall-Doppler-Untersuchung durchzuführen.

12 Studien mit über 5000 Patienten wurden diesbezüglich analysiert.

Um die klinische Wahrscheinlichkeit zu evaluieren wurde das "Wells clinical probability Tool" verwendet.

Wells clinical probability tool

Wells Score

  • Active cancer

  • Paralysis, paresis or recent plaster, or immobilisation of lower limb

  • Recently bedridden for more than three days or major surgery in the past four weeks or more

  • Localised tenderness

  • Entire leg swollen

  • Calf swelling > 3 cm compared with asymptomatic leg

  • Pitting oedema

  • Collateral superficial veins

  • Alternative diagnosis as likely or greater than deep vein thrombosis

Each positive response is 1 point, except if an alternative diagnosis is as likely as or greater than DVT, where 2 points are deducted. 0 or fewer points: low probability; 1-2 points: moderate probability; 3 or more points: high probability.

Fazit: Die Autoren kommen zu der Schlussfolgerung, dass bei ambulanten Patienten mit einer geringen klinischen Thrombose-Wahrscheinlichkeit und einem negativen D-Dimer-Test eine tiefe Venenthrombose ausgeschlossen werden kann.

 

Mit einer mehr sensitiveren D-Dimer-Test als „the SimpliRED assay“ kann sogar bei einer mittleren klinischen Wahrscheinlichkeit ein Thrombose ausgeschlossen werden. In beiden Fällen sei eine Doppler-Ultraschall-Untersuchung nicht notwendig.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013