Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

USA: Direkte Verbraucherwerbung erhöht Verordnungszahlen von Antidepressiva

Schlüsselwörter:  Krankheit, Therapie, Behandlung, Medikament, Patienten, Ärzte, USA, Marketing, Medikamenten, Verbraucher-Werbung, Verordnung, Arznei, Pillen, Medikamente und Verbraucherwerbung.

"Die Pharmaindustrie soll in den USA jedes Jahr mehr als drei Milliarden Dollar für die Verbraucherwerbung von verschreibungspflichtigen Medikamenten ausgeben. Bezahlen müssen dies – wenn auch indirekt – die Patienten. Für die Industrie lohnt sich die Investition in die teuren Fernsehspots. Welchen Einfluss die Werbung auf das Verordnungsverhalten der Ärzte hat, zeigt sehr eindrücklich eine Studie im amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2005; 293: 1995-2002)...." Mehr im DÄ...

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013