Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

Kinder: Blut im Urin (Hämaturie), wann krankhaft?

Schlüsselwörter:  Krankheit, Therapie, Behandlung, Medikament, Kinder, Blut im Urin, Hämaturie, Makrohämaturie, asymptomatische Mikrohämaturie, Kind, Kinderheilkunde, Pädiatrie und Urinstatus.

Asymptomatische mikroskopische Mikrohämaturie (Blut im Urin) wird bei ca. 2% aller Kinder bei Routine-Untersuchungen festgestellt. Eine Studie (1) ging die Frage nach, ob Kinder mit asymptomatischer Mikrohämaturie weitere diagnostische Klärung bedürfen.

Fazit: Nach Analyse der Studienergebnisse kommen die Mediziner zu der Schlußfolgerung, dass Kinder mit einem unauffälligen körperlichen Untersuchungsbefund und bis auf Mikrohämaturie ebenfalls unauffälligem Urinanalyse lediglich beobachtet (mit Follow-Up meinen die Autoren vermutlich kontinuierliche Harnanalysen) werden müssen, um eventuelle Nierenkrankheiten noch rechtzeitig festzustellen. Eine weitere umgehende Diagnostik sei bei diesen Kindern mit asymptomatischer Mikrohämaturie nicht notwendig. 

Diagnostische Abklärung sollte lediglich bei Kindern mit Hypertonie (Bluthochdruck) oder mit weiteren pathologischen Urinbefunden wie Makrohämaturie, erfolgen.

  1. Bergstein J et al. The clinical significance of asymptomatic gross and microscopic hematuria in children. Arch Pediatr Adolesc Med 2005 Apr; 159:353-5.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013