Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

Chronische Hepatitis C:  Kurztherapie mit Interferon - 12-wöchige vs. 24-wöchige Behandlung mit Peginterferon alfa-2b und Ribavirin bei HCV vom Genotype 2 or 3.

Schlüsselwörter:  Krankheit, Therapie, Behandlung, Medikament, Hepatitis-C-Virus, Therapie, Akute Hepatitis C, Chronische Hepatitis C, Interferon und Ribavarin, Genotype 1, 2, 3, Peginterferon alfa-2b, HCV-RNA und  PCR.

Patienten mit chronischer Hepatitis C vom Genotype 2 or 3 reagieren auf die Therapie schneller als von Genotype 1. Aufgrund dessen  untersuchten Italienische Forscher in einer randomisierten Studie in NEJM die Fragestellung, ob bei Patienten mit Hepatitis C vom Genotype 2 or 3, bei denen nach 4-wöchiger Therapie HCV-RNA nicht mehr nachweisbar ist, eine 12-wöchige Therapie ebenso wirksam ist wie eine 24-wöchige Behandlung.

Methoden: Insgesamt 283 Patienten wurden auf eine Standardtherapie von 24 Wochen mit Peginterferon alfa-2b in einer Dosis von 1.0 mug pro kilogram wöchentlich plus Ribavirin in einer Dosierung von 1000 mg oder 1200 mg täglich, auf der Grundlage des Körpergewichtes, randomisiert.  Von diesen Patienten wurden 70 dem 24-Wochen-Standard-Schema zugewiesen (Standardgruppe). Die restlichen  213 Patienten wurden einem flexiblen Schema mit 12 - bzw. 24-Wochen-Therapiedauer zugeordnet; dies geschah in Abhängigkeit davon, ob die HCV-RNA-Untersuchung nach 12-Wochen positiv oder negativ war (Flexible-Gruppe).  Patienten mit einem neg. HCV-RNA-Ergebnis erhielten nur 12-Wochen-Therapie, die mit einem positiven Test volle 24-Wochen-Therapie. 

Der primäre Endpunkt bildete das nach 24 Wochen nach Beendigung der Therapie mittels PCR nicht mehr nachweisbare HCV. 

Ergebnisse: In der Standard-Gruppe zeigten 76% der Patienten nachhaltiges virologisches Ansprechen mit negativem HCV-RNA-Test nach 24 Wochen.

In der flexiblen Gruppe hatten ca. 2/3 der Patienten einen negativen HCV-RNA-Test nach 4-Wochen, diese hatten  eine 12-Wochen-Therapie erhalten, deren Ansprechrate lag bei 85%.

80 Patienten in der flexiblen Gruppe hatten nach 12-Wochen einen positiven HCV-RNA-Test, diese erhielten eine 24-Wochen-Behandlung, und zeigten am Ende eine Ansprechrate von 64%.

Weniger Patienten in der flexiblen Gruppe zeigten Nebenwirkungen und gaben die Behandlung auf, als in der Standardgruppe.

Die Rezidivrate (Definition: Nicht nachweisbares HCV bei Therapieende, jedoch nachweisbar bei Abschluss der Nachbeobachtung) betrug 3,6% in der Standardgruppe, und 8.9% in der flexiblen Gruppe.

Insgesamt lag die therapeutische nachhaltige Ansprechrate bei 80% bei Patienten mit HVC vom Genotyp vom 2 und 60% für Patienten mit Genotyp 3.

Fazit: Die Mediziner ziehen die Schlußfolgerung, dass eine kürzere 12-wöchige Therapie mit Peginterferon alfa-2b plus Ribavirin bei Patienten mit Hepatitis C vom Genotype 2 or 3, bei denen nach 4-wöchiger Therapie HCV-RNA nicht mehr nachweisbar ist, ebenso wirksam ist wie eine 24-wöchige Behandlung.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013