Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

Sterbehilfe bei Kinder und Jugendliche in Niederlande

Schlüsselwörter:  Kinder, Niederlande, Eltern, Groningen-Protokoll, aktive und passive Sterbehilfe, Jugendliche, Neugeborene, Holland, Babys, Krankheit, Therapie, Behandlung, Medikament, Krebs, end-of-life,Krankheit, Therapie, Behandlung, Medikament.
Häufige Sterbehilfe bei Kindern in den Niederlanden

"Die Sterbehilfe ist in den Niederlanden auch bei pädiatrischen Patienten keine Ausnahme mehr. Nach einer Studie in den Archives of Pediatrics & Adolescent Medicine (1) steht sie bei jedem dritten Sterbefall bei Kindern und Jugendlichen zur Diskussion....

In 12 Prozent der Fälle wurden weitere lebensverlängernde Behandlungen abgesetzt; in 21 Prozent wurde bei der Behandlung von Schmerzen oder anderer Symptome eine mögliche lebensverkürzende Wirkung in Kauf genommen und in 2,7 Prozent wurden Medikamente mit der expliziten Absicht eingesetzt, das Leben zu verkürzen. Dies geschah bei 0,7 Prozent der Fälle auf Wunsch des Kindes und in zwei Prozent auf Wunsch der Eltern.

...während Jeffrey Burns und Christine Mitchell von der Harvard Medical School in Boston vermuten (2), dass unterhalb der „kakophonen Debatte“ in den Medien längst ein breiter Konsens dahingehend bestehe, dass Eltern und Familien den sterbenden Kindern beistehen sollten, während die Kinder in dieser letzten Phase nicht unbedingt mit lebensverlängernden Apparaten verbunden sein müssten ..."

Mehr im DÄ...

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013