Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

Calciumgabe ist mit weniger kolorektalen Adenomrezidiven assoziiert

Schlüsselwörter:  Krankheit, Therapie, Behandlung, Medikament, Darm, Tumor, Rezidiv, Kolonkarzinom, Adenomrezidiv, Prävention, Calcium, Kalzium-Gabe, Darmkrebs-Prophylaxe, kolorektales Adenom und Rezidive.

Metaanalyse in American Journal of Gastroenterology:  Täglich 1 200 bis 2 000 mg Calcium reduziert kolorektale Adenomrezidive.

"Seit längerem wird spekuliert, ob durch orale Calciumgabe eine Karzinomprävention im Dickdarm möglich ist. Calcium soll dabei Galle und Fettsäuren binden und die Proliferation von Kolonepithelien hemmen..." Mehr im DÄ...

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013