Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

Hämochromatose (Eisenspeicherkrankheit): Screening?, US-Leitlinie 2005  

Schlüsselwörter:  Krankheit, Therapie, Behandlung, Medikament, Leberzirrhose, Hämochromatose, Eisenspeicherkrankheit, Ferritin, Screening, Transferrin-Sättigung, Leber und Zirrhose

American College of Physicians (ACP) hat eine Leitlinie (1,2) für erblich bedingte Hämochromatose (HH) entwickelt. Darin werden empfohlen:

  • Zur Zeit reicht die Datenlage nicht,  um für oder gegen eine Hämochromatose-Screening in der Allgemeinbevölkerung zu empfehlen.

  • Für Hämochromatose-Diagnose sollten weiterhin Serum-Ferritin und Transferrin-Sättigung Labortests durchgeführt werden.

  • Ärzte sollten mit Patienten, die noch nicht klinisch krank sind aber entsprechende Familienanamnese oder erhöhte Ferritin- oder Transferrin-Sättigung-Werte aufweisen,  über einen Gentest diskutieren.

  • Weitere Forschung über Hämochromatose-Therapie ist notwendig. 

  1. Qaseem A et al. Screening for hereditary hemochromatosis: A clinical practice guideline from the American College of Physicians. Ann Intern Med 2005 Oct 4; 143:517-21.

  2. Schmitt B et al. Screening primary care patients for hereditary hemochromatosis with transferrin saturation and serum ferritin level: Systematic review for the American College of Physicians. Ann Intern Med 2005 Oct 4; 143:522-36.

Studien haben bereits gezeigt, dass der transjugulare intrahepatische portosystemische Shunt (TIPS) bei der Therapie des refraktären Aszites effektiver.

Mehr im DÄ...

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013