Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

Herzinfarkt: Modifizierte Lyse mit Enoxaparin (Clexane®) vermindert das Blutungsrisiko - ExTRACT-TIMI25 Studie, 2006

Schlüsselwörter:  Blutunngen, Heparin, Niedermolekulare Heparine, Herzinfarkt, Modifizierte Lyse, Enoxaparin, Clexane, Blutungsrisiko, ExTRACT-TIMI25 Studie, Enoxaparin and Thrombolysis Reperfusion for Acute Myocardial Infarction,Krankheit, Therapie, Behandlung, Medikament.

"Patienten, die wegen eines Myokardinfarkts eine Lyse-Therapie erhalten, profitieren von Enoxaparin mehr als von unfraktioniertem Heparin (UFH). Ein neues Dosierungsschema kann die Blutungsgefahr minimieren.

Zusätzlich zu Lyse und gegebenenfalls weiteren Antithrombotika erhielten die Patienten entweder mindestens 48 Stunden lang UFH über einen intravenösen Zugang oder - nach einer intravenösen Bolusinjektion von 30 Milligramm - 1,0 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht des subkutanen Heparins Enoxaparin alle zwölf Stunden für acht Tage...." Mehr in Ärzte Zeitung.....

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013