Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

Depression: Zusatztherapie mit weiteren Antidepressiva nach erfolgloser SSRI-Therapie, NEJM 2006

Schlüsselwörter:  Krankheit, Therapie, Behandlung, Medikament, Zusatztherapie, wieder Auftreten, Depression-Therapie, SSRI, Citalopram, Erweiterungstherapie, Cipramil), Bupropion retard, Zyban, Sertralin, Venlaflaxin retard, Therapie-Alternativen, Depressionen, selektiver Serotonin-Reuptake-Inhibitor, Dopamin und Nordadrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer und Remission.

Eine weitere Studie in NEJM untersuchte die Fragestellung, ob es wirksam und erfolgversprechend ist, ein zweites Medikament zusätzlich zu einem ersten erfolglosen Therapie mit einem Antidepressivum zu verordnen.

Insgesamt 565 ambulante Patienten mit  nicht-psychotischer schwerer depressiver Störung, die auf eine Therapie mit Citalopram (Cipramil®) nicht angeprochen hatten, für die Behandlung mit Bupropion retard (Wellbutrin®) oder mit Buspiron (Anxut®, Bespar®) als Zusatztherapie randomisiert. 

Citalopram (Cipramil®) ist ein Serotonin-Reuptake-Inhibitor  (SSRI ) . Patienten wurden vorab damit für eine mittlere Therapiedauer von 11,9 Wochen (mittlere Enddosis: 55mg/d) behandelt.

Bupropion retard (Wellbutrin®) ist ein Dopamin und Nordadrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer. Bei der Studie  betrug die tägliche maximale Dosis 400mg

Buspiron (Anxut®, Bespar®) ist ein Serotonin-Agonist. Bei der Studie betrug  die  tägliche Dosis bis zu 60mg/d

Der primäre Endpunkt war die Symptomremission, gemessen mit Hamilton-Rating-Scale für Depression (HRSD-17).

Die Remissionsraten in der Bupropion-Gruppe und Buspiron-Gruppe waren mit etwa 30% ähnlich.

Fazit: Nach Analyse der Daten ziehen die Mediziner die Schlussfolgerung, dass die Therapie-Erweiterung von Citalopram (Cipramil®) mit Bupropion retard (Wellbutrin®) oder Buspiron (Anxut®, Bespar®) in der Praxis von  Nutzen ist.  Die Forscher betonen indessen, die Zusatztherapie mit Bupropion retard (Wellbutrin®) gewisse Vorteile, wie stärkere Reduktion der Anzahl und  Schwere der depressiven Symptome sowie wenigere Nebenwirkungen, hat.

Auch das Deutsche Ärzteblatt hat die beiden Studien rezensiert. Anbei ein Ausschnitt.

Depression: Alternativen nach dem Versagen der Ersttherapie: "Nach dem Versagen der Erstbehandlung einer Major-Depression erzielt einer von drei Patienten eine Remission, wenn die Medikation um ein zweites Medikament ergänzt wird. Wenn die Ärzte auf eine Monotherapie mit einem anderen Wirkstoff wechseln, stehen die Chancen eins zu vier. Dies zeigen zwei Publikationen aus der Phase 2 der STAR*D-Studie (Sequenced Treatment Alternatives to Relieve Depression) im New England Journal of Medicine..." 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013