Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

Akute Pharyngitis (Rachenentzündung) : Algorithmus zur Antibiotika-Therapie, 2006

Schlüsselwörter: Antigentest (Rapid- Streptokokken-Antigen test, RSAT, Krankheit, Pharyngitis, Rachenentzündung, Antigen-Schnelltest, Streptokokken, Therapie-Leitlinien 2004, Antibiotika, Kinder, Therapie, Behandlung, Halsentzündung,Infektion, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Akute Pharyngitis wird bei Erwachsenen in der Regel durch Viren verursacht. Lediglich sind 10% der Fälle durch Bakterien bedingt, die meistens der Gruppe der beta-hämolytischen Streptokokken (GAS) angehören. Antibiotika werden dann verschrieben, wenn eine GAS-Infektion angenommen wird.

 

Eine Studie in Archives of Internal Medicine untersuchte verschiedene Vorgehensweisen (Algorithmen) bei der Diagnose und Therapie der akuten Pharyngitis. Insgesamt 372 Patienten mit mindestens 2 der 4 klinischen Kriterien (Fieber > 38 Grad, Entzündete Tonsillen mit Exudat, Geschwollene schmerzhafte Lymphknoten am Hals, Kein Husten oder Rhinitis) wurden einem Rachabstrich mit Kultur und Rapid- Streptokokken-Antigen-Test (RSAT) unterzogen.

 

Bei dieser Patientengruppe betrug das Prävalenz der beta-hämolytischen Streptokokken (GAS) beim Rachen-Abstrich-Kultur insgesamt 38%.

Empirische Antibiotika-Therapie nur anhand der klinischen Kritierien in einer Untergruppe führte dazu, dass bei 38% der Patienten unnötig Antibiotika eingesetzt wurde. Bei der Untergruppe, bei der alle Patienten einer RSAT unterzogen wurden, und nur die positive Patienten mit Antibiotika behandelt wurden, betrug die unnötige Antibiotikatherapie-Rate 3%, und unbehandelte Streptokokken-Infektionen-Rate ebenfalls 3%.

 

Fazit: Eine klinische Vorgehensweise, in der Rapid- Streptokokken-Antigen-Test (RSAT) und klinische Kriterien für Akute Pharyngitis kombiniert werden, ist effektiv und reduziert erheblich die unnötige Antbiotika-Anwendung. Empirische Therapie alleine anhand der klinischen Kriterien kann jedoch zu einer unnötigen Antibiotika-Therapie führen.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013