Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

Neuer Kaugummi: Wirkstoff im Kaugummi soll Mund- und Speiseröhrenkrebs vorbeugen, 2006

Schlüsselwörter: Kaugummi, Kauen, Krebs, Mundbodenkrebs, Speiseröhrenkrebs, Aminosäure Cystein, Rauchen Alkohol, krebserregende Substanz Acetaldehyd, Zigaretten, Vorsorge, Prävention  Krankheit, Therapie, Behandlung und Medikament.
Den Patent hat die finnische Firma Biohit Oyj - Rauchen-Einstellen ist nach wie vor die wirksamste Krebsvorsorge

""Ein neuer Kaugummi verleiht nicht nur einen guten Atem, sondern soll auch vor Krebs in Speiseröhre und Magen schützen. Dafür sorgt die im Kaugummi enthaltene Aminosäure Cystein, welche die beim Rauchen oder bei Alkoholgenuss entstehende krebserregende Substanz Acetaldehyd unschädlich macht...." Mehr im Wissenschaft.de

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013