Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

US-Leitlinien für Androgen Insuffizienz (Testosteronmangel) bei Männer, 2006

Schlüsselwörter: Antiaging, Testosteronsubstitution, Muskeln, Herzinfarkt, Mann, Testosteron, Anti-Aging, Mangel, Libido, Impotenz, Altern, Männermedizin, US-Leitlinien für Androgen Insuffizienz, Testosteronmangel, Männer, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien.

Die Interesse der Öffentlichkeit an den Testosterontherapie bei Männern nimmt von Jahr zu Jahr zu. Häufig wird darin eine neue Möglichkeit angesehen, das fortschreitende Altern zumindest zu verzögern. Also eine Art Jungbrunnen-Therapie. Dabei werden die potenziellen Nebenwirkungen (2) häufig verdrängt.

Die US-Endocrine-Society hat neue praktische Leitlinien (1) zu der sachgerechten Diagnose und Behandlung der Androgen Insuffizienz (Testosteronmangel) bei Männer herausgegeben. Die wesentlichen Punkte sind:

  • Androgen Insuffizienz soll bei Männern nur dann diagnostiziert werden, wenn neben dem niedrigen Testosteron-Spiegel auch entsprechende klinische Symptome vorliegen.

  • Die Autoren raten vom Routinescreening des Testosteron-Wertes bei der Allgemeinbevölkerung ab.

  • Morgendliche Total-Testosteron-Spiegel-Bestimmung ist als Initialtest geeignet. Da die Testosteron-Werte schwanken, werden Kontrollbestimmungen empfohlen, wenn niedrige Testosteron-Werte anfänglich festgestellt werden. Bei der Kontrolluntersuchung sollte der freie Testosteron-Spiegel bestimmt werden.

  • Falls eine Androgen-Insuffizienz diagnostiziert wird, sollten auch die LH- und FSH-Werte bestimmt werden, um zwischen primäre und sekundäre Hypogonadismus zu unterscheiden.

  • Testosteronsubstitutions-Therapie soll nur bei Männern mit niedrigen Testosteron-Werten und klassischen Symptomen durchgeführt werden.

  • Für Patienten, die als Symptome nur niedrige Libido oder Erektile Dysfunktion (Impotenz) aufweisen, kann Testosteron-Therapie angeboten werden. Die Klinische Studien zeigen jedoch bei dieser Konstellation keinen eindeutigen Nutzen dieser Therapie.

  • Testosteron-Therapie ist älteren Männern, die lediglich niedrige Testosteron-Werte ohne klinische Symptomatik aufweisen, nicht indiziert.

  • Testosteron-Therapie soll bei Männern mit Prostatakrebs, schwerer benigner Prostatahyperplasie, unklaren Prostatakrankheiten, PSA-Werte > 3ng/mL, Hämatokrit > 50%, unbehandeltem Schlafapnoe-Syndrom oder schwerer Herzinsuffienz nicht durchgeführt werden.

  1. Bhasin S et al. Testosterone therapy in adult men with androgen deficiency syndromes: An Endocrine Society clinical practice guideline. J Clin Endocrinol Metab 2006 Jun; 91:1995-2010.

  2. Anti-Aging: Supplementation von Androstendion (Testosteron-Vorstufe) bei Männer wirkungslos

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013