Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

Ketamin bessert Depression binnen weniger Stunden - Neue Studie zum Suizidrisiko, 8. August 2006

Schlüsselwörter: Depressionen, Injektion, Partydroge, Narkotikum Ketamin, Selbsmord, Depression, Droge, Suizid-Risiko, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 
Ketamin hemmt den NMDA-Rezeptor, der bei dem Glutamat-Stoffwechsel im Gehirn eine wichtige Rolle spielt. Glutamat-Dysregulationen können wiederum eine Rolle bei der Entstehung der Depression spielen

"Eine einzige Injektion des Narkotikums Ketamin hellte bei ansonsten therapierefraktären Patienten mit Major-Depression innerhalb weniger Stunden die Stimmung auf. Die Wirkung hielt bis zu einer Woche an. US-Experten bewerten die Ergebnisse einer kleinen randomisierten kontrollierten Studie, die in den Archives of General Psychiatry (1) erschien, sehr positiv. Sie warnen jedoch vor dem eigenmächtigen Einsatz der Substanz, die aufgrund ihrer halluzinogenen Wirkung auch als „Partydroge“ missbraucht wird..." Mehr im DÄ...

  1. Carlos A. Zarate et al: A Randomized Trial of an N-methyl-D-aspartate Antagonist in Treatment-Resistant Major Depression. Arch Gen Psychiatry. 2006;63:856-864
  2. Experimental Medication Kicks Depression in Hours Instead of Weeks
  3. Wunderspritze: Depressionsfrei in wenigen Stunden

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013