Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

 

Adipositaschirurgie: Häufigkeit und Komplikationen, USA 2006

Schlüsselwörter: Übergewicht, Chirurgie, Adipositaschirurgie, Komplikationen, Adipositas, Übergewichtchirurgie, Laparoskopie, Laparoskopische Magenband, Infektionen, Roux-en-Y-Gastric-Bypass-Operation, Chirurgie, Therapie, Magenbypass, Body Mass Index, BMI. Anastomosen-Insuffienz, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Zwei neue Studien aus den USA, sozusagen die Mekka der Adipositaschirurgie, liefern neue Daten über die Häufigkeit und die Komplikationen der Adipositaschirurgie in den USA.

Anhand der Daten von 1998 bis 2002 schätzen die Fachleute, dass Prävalenz der Magenbypass-Operationen vom 14.000 im 1998 zu 83.000 zugenommen hat. Ca. 80% der Operationen wurden bei Frauen durchgeführt (1).

In einer zweiten Studie (2) untersuchten die Forscher die Komplikationsraten der Eingriffe (meistens Magenbypass-Eingriffe, 3) in den Jahren 2001 und 2002. Die Komplikationsraten betrugen initial 22% und nahm in der sechsmonatigen Beobachtungsphase auf 40% zu. Die meisten Komplikationen waren: Erbrechen, Durchfälle, Schluckbeschwerden und Sodbrennen sowie Anastasomen-Probleme, Bauchhernien (Bauchdecken-Bruch) und Infektionen. Nach 6 Monaten mussten ca. 6% der Patienten erneut operiert werden. Die Sechsmonatssterblichkeit betrug 0,2%.

Fazit: Die Zahl der Eingriffe für Adipositaschirurgie nimmt in den USA explosionsartig zu. Voraussichtlich werden auch in Deutschland die Anzahl der Eingriffe bei schwerem Adipositas ansteigen. 

Die Studien zeigten bei den Magen-Bypass-Operationen relativ hohe Komplikationsraten. Es ist jedoch auch anzumerken, dass die Daten vor 2002 stammen. Inzwischen werden auch in Deutschland anstatt offener Magen-Bypass-Operationen immer mehr laparoskopische Magenband- (4) und laparoskopische Magen-Bypass-Operationen (ohne den Bauchraum zu öffnen) durchgeführt, die mit weniger Komplikationen (3) behaftet sein sollen.

  1. Smoot TM et al. Gastric bypass surgery in the United States, 1998-2002. Am J Public Health 2006 Jul; 96:1187-9

  2. Encinosa WE et al. Healthcare utilization and outcomes after bariatric surgery. Med Care 2006 Aug; 44:706-12

  3. Laparoskopie: Laparoskopische Roux-en-Y-Gastric-Bypass-Operation (Magenbypass) und Adipositas (Übergewicht)

  4. Laparoskopisches Magenband bei Adipositas (Übergewicht): Zwei neue Studien

  5. Medknowledge-Klinikliste für Adipositaschirurgie

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013