Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Budesonid (Pulmicort®) plus Formoterol (Oxis®) bei akuter Asthma-Therapie, 2006

Schlüsselwörter: Kombinationstherapie, Budesonid, Pulmicort, Formoterol, Oxis, akuter Asthma-Therapie, Foster, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Aktuelle Leitlinien empfehlen für chronische Asthma Bronchiale eine Therapie mit einem inhalierbarem Glukokortikoid (ICS) als erste Wahl, ggf. in Kombination mit einem langwirksamen Beta-2-Sympathomimetikum (LABA)  als Erhaltungstherapie, und mit einem kurzwirksamen Beta-2-Sympathomimetikum für die Akuttherapie bei Bedarf.

Es wird derzeit diskutiert, ob die Erhaltungstherapie aus ICS plus schnell wirksamen LABA möglicherweise auch für die Therapie der akuten Exazerbationen bei Asthma eingesetzt werden könnte. Dieser Fragestellung untersuchte eine multizentrische Studie in Lancet.

Insgesamt 3394 Patienten (Alter über 12 Jahren) mit mäßiger bis schwerer Asthmasymptomatik, die als Basis-Erhaltungstherapie dem Glukokortikoid  Budesonid (Pulmicort®) plus rasch wirksamem Langzeit Beta-2-Sympathomimetikum Formoterol (Oxis®) hatten, wurden zur Therapie der akuten Exazerbationen 12 Monate lang für eine der folgenden inhalativen Therapie-Strategien randomisiert:

  • Das Beta-2-Sympathomimetikum Terbutalin (0.4 mg/ in Deutschland als Aerodur®-Turbohaler auf dem Markt)

  • Das langwirksame Beta-2-Sympathomimetikum Formoterol (4.5 microgramm/ in Deutschland als Oxis® auf dem Markt/ schneller Wirkungseintritt nach Inhalation)

  • Oder das ICS-LABA-Kombination Budesonid+Formoterol (160 microgramm and 4.5 microgramm).

Innerhalb eines Jahres reduzierte die Kombinationstherapie Budesonid+Formoterol das Risiko für schwere Asthma-Exazerbationen wirksamer als Formoterol oder Terbutalin als Monotherapie: Die Rate der Exazerbationen waren 19, 29, und 37 pro 100 Patienten für ein Jahr.

Fazit: Die Autoren ziehen die Schlussfolgerung, dass die Kombinationstherapie mit Budesonid+Formoterol bei Patienten, die auch als Erhaltungstherapie auf Budesonid+Formoterol  eingestellt sind, zur Therapie der akuten Asthma-Exazerbationen wirksamer als Formoterol oder Terbutalin als Monotherapie sind. Es ist anzunehmen, dass der Glukokortikoid-Komponent, der antientzündlich wirkt, zu dieser Effektivität beigetragen hat.

Anmerkung: Formoterol wird in Deutschland als Fixkombination mit Glukokortikoid Beclometason als Foster® angeboten.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013