Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Kohlenhydratarme Diäten und das Risiko für koronare Herzkrankheit bei Frauen, 2006

Schlüsselwörter: Glykämische Index, KHK, Herzinfarkt, Gewicht, Adipositas, Übergewicht, Kalorien, Atkins-Diät, Gewichtsverlust, Kalorienreduktion, Krankheit, Therapie, Behandlung, Medikament, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Gewichtsabnahme durch eine kohlenhydratreduzierte Diäten (z.B. Atkins-Diät) wurde in den letzten Jahren zunehmend populär. Dabei kennzeichnen sich diese Diätformen durch eine verminderte Kalorienzufuhr und  spezielle Zusammensetzung der Nahrung mit hohen Fett- und Proteinanteilen aus. Über die Langzeitsicherheit dieser Diäten ist jedoch bisher noch nichts bekannt.

Eine Studie aus dem New England Journal of Medicine wertete die Daten von 82802 Frauen aus der Nurses Health Study aus, die einen validierten Ernährungsfragebogen ausgefüllt hatten. Die Daten des Fragebogens wurden verwendet, um einen Score zu errechnen, der auf dem Prozentsatz an Energieaufnahme aus Kohlenhydraten, Fett und Proteinen basiert (ein höherer Score entspricht einem höheren Anteil an Fett und Proteinen und einen niedrigeren Anteil an Kohlenhydraten). Der Zusammenhang zwischen dem Score einer kohlenhydratarmen Diät und dem Risiko für eine koronare Herzkrankheit (KHK) wurde dann untersucht.

Ergebnisse: Während einer Nachbeobachtungszeit von 20 Jahren wurden 1994 Fälle von

Koronarer Herzkrankheit neu diagnostiziert. 

Nach der multivariablen Anpassung der Daten waren kohlenhydratarme Diäten weder mit einer niedrigem noch einem hohem Risiko für Koronare Herzkrankheit (KHK) assoziiert. 

Jedoch Frauen, die eine kohlenhydratarme Diät mit hohen Anteilen an pflanzlichem (im Gegensatz zum tierischen Protein) Protein und Fett hatten, wiesen ein niedriges Risiko für KHK auf. Umgekehrt war eine Diät mit höherer glykämischer Index (Hohe Kohlenhydrat-Anteile) mit einem erhöhten Risiko für eine KHK assoziiert.

Fazit: Die Ergebnisse legen nahe, dass kohlenhydratarme Diäten, die mehr Protein und Fett enthalten, das Risiko für eine KHK bei Frauen nicht erhöhen. Wenn jedoch pflanzliche Fett- und Eiweißquellen gewählt werden, dann können diese Diäten das KHK- und somit das Herzinfarkt-Risiko sogar senken.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013