Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Opiate (Morphin und Co.) bei schweren Bauchschmerzen unklarer Genese, 2007 

Schlüsselwörter: Schmerzmedizin, Opiate, Morphin, Magengeschwür, Bauch-Schmerzen unklarer Genese, 2007, Opiat, MSD, temgesic, Schmerzmedikamente, Operation, Appendizitis, Bauchschmerzen, Ulkus, Analgesie, perforiertes Magenulkus, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 
Auch starke Schmerzmittel Diagnose maskieren und verzögern eine eventuell notwendige Op nicht / Aktuelle Studiendaten befürworten die Vorenthaltung der Schmerztherapie mit akuten Bauchschmerzen unklarer Genese nicht.

„Opiate intravenös sind die Sofort-Therapie bei sehr starken akuten abdominellen Schmerzen. Und zwar auch dann, wenn die Diagnose noch nicht klar ist. Eine solche Therapie führt nicht zu einer erhöhten Rate an Fehldiagnosen wie eine nicht erkannte Appendizitis . Auch Therapien wie Operationen werden nicht häufiger verzögert als bei Patienten ohne Analgesie. Das untermauern Daten einer aktuellen US-Studie (1).....“ Mehr in Ärzte Zeitung... 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013