Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Adipositas: Diabetes-Screening in der kinderärztlichen Grundversorgung

Schlüsselwörter: Übergewicht, Adipositas, Diabetes-Screening, Kinder, Jugendliche, Vorsorge, Nüchtern-Blutzucker-Bestimmung, Zucker, Diät, Gewichtabnahme, FPG, Orale Glukose-Toleranz-Test, OGTT, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

American Diabetes Association (ADA) hatte 2000 ein Konsensuspapier für Diabetes-Typ-II-Screening bei Kindern verfasst. Indikationen für Screening waren:

  • Alter mehr als 10 Jahre

  • Übergewicht (BMI >85. Perzentile),

  • Und zwei der folgenden Faktoren: Positive Diabetes-Familienanamnese; spezifisch Ethnische Zugehörigkeit (Indianische Herkunft, Afro-Amerikaner, Latein-Amerikaner oder Asiatische Herkunft); Zeichen der Insulin-Resistenz

Der  empfohlene Screening-Test war Nüchtern-Blutzucker-Bestimmung (FPG). Orale Glukose-Toleranz-Test (OGTT) wurde dann als Bestätigungs-Test empfohlen.

Eine aktuelle Studie in 2006, eine retrospektive Kurvendurchsicht in „Pediatrics “,  evaluierte, wie weit die ADA-Empfehlungen in der Praxis eingehalten wurden.

Methodik und Ergebnisse: Es wurden die Daten der übergewichtigen und nichtübergewichtigen Patienten einer städtischen Klinik der Grundversorgung, in der Zeit von 2002 bis 2004 untersucht. Von den 7710 Kindern (Alter zwischen 10 bis 19 Jahre) erfüllten 672 die obengenannten ADA-Kriterien. Von diesen 672 Kindern wurden lediglich bei 305 Diabetes-Screening durchgeführt. Und wiederum von den 305 Screening-Teilnehmern erhielten nur 69 einen OGTT- oder FPG-Test.

Fazit: Die Zunahme der übergewichtigen Kinder und Jugendliche hat in den letzten Jahren die Zahl der Diabetes-Vorkommen bei Kindern und Jugendlichen dramatisch ansteigen lassen.

Diese Studie zeigt, obwohl Kinderärzte Diabetes-Screening durchführen, die von American Diabetes Association (ADA) empfohlene Tests gar nicht angewandt werden. Die Aushändigung von Richtlinien für die Schnelltests könnten das Bewusstsein der Ärzte für aktuelle Empfehlungen schärfen und damit möglicherweise die Raten für das systematische Screening und die nachfolgende Identifizierung der Kinder mit einem abnormen Glucosestoffwechsel bei den Laborwerten steigern.

Die rechtzeitige Identifizierung der Kinder mit Diabetes ist auch deshalb wichtig, weil Diabetes mit Gewichtabnahme-Programmen und Medikamenten bei dieser Gruppe frühzeitig behandelt werden könnte.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013