Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Meningitis-Score: Vorhersage von bakterieller Meningitis bei Kindern, 2007

Schlüsselwörter: Score-Test, Liquorpunktion, Diagnostik, Antibiotika, bakterieller Meningitis, Kinder, Pleozytose im Liquor, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Die Zahl der bakteriellen Meningitiden bei den Kindern nahm nach der Einführung der Impfungen für Pneumokokken und Hämophilus Influenza  in den USA rapide ab. Kinder mit einer Pleozytose im Liquor (Vermehrung von Zellen im Gehirnflüssigkeit) werden jedoch weiterhin häufig stationär aufgenommen und parenteral (iv) mit Antibiotika behandelt, obwohl nur wenige eine bakterielle Meningitis haben. 

In einer Studie in JAMA haben die Mediziner die Gültigkeit eines klinischen Vorhersage-Scores (Bacterial Meningitis Score) überprüft.

In der multizentrischen Studie wurden alle zwischen 29 Tage und 19 Jahre alten Kinder mit einer Pleozytose (Leukos im Liquor mehr als ≥10 Zellen/µ), die sich zwischen 2001 bis 2004 auf der Akutaufnahmestation vorgestellt hatten, untersucht. Die Kinder durften für die Aufnahme in die Studie nicht schwer krank sein, und in den letzten 72 Stunden keine Antibiotika eingenommen haben.

Die Kinder, die einer der folgenden Kriterien vom „Bacterial Meningitis Score“ zeigten, galten als gefährdet für bakterielle Meningitis:

  • Positives Liquor-Gramfärbung,

  • absolute Liquor-Neutrophilenzahl ≥1000 Zellen/µL,

  • Liquor-Protein ≥80 mg/dL,

  • peripherer Neutrophilenzahl count ≥10,000 cells/µL,

  • Epileptische Anfälle

Von den insgesamt 1712 Kindern, die mit geringem Risiko klassifiziert waren, hatten lediglich 2 bakterielle Meningitis. Beide Kinder waren jünger als 2 Monate (sensitivity, 98.3%; 95% CI, 94.2%-99.8%; negative predictive value, 99.9%; 95% CI, 99.6%-100%).

Im Kontrast dazu hatten 119 von 1189 Kinder, die laut „Bacterial Meningitis Score“ ein hohes Risiko aufwiesen, tatsächlich bakterielle Meningitis. 

Fazit: Die Autoren kommen zu der Schlussfolgerung, dass Vorhersage-Instrument „Bacterial Meningitis Score“ bei der Diagnose bzw. Ausschluss der bakteriellen Meningitis eine relativ zuverlässiges Diagnostik-Tool ist. Das Risiko für bakterielle Meningitis bei Kindern, die keins der Score-Kriterien aufzeigten, war sehr gering (0,1%). „Bacterial Meningitis Score“ könnte somit zur Vermeidung der unnötigen Hospitalisation und IV-Antibiotika-Gabe bei den Kindern beitragen, die mit einer  Pleozytose im Liquor in der Notaufnahme sich vorstellten. 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013