Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Schwere Ambulant erworbene Pneumonie: Früher Wechsel von IV- auf orale Antibiotika, 2006

Schlüsselwörter: Schwere, Ambulant erworbene Pneumonie, community-acquired pneumonia, CAP, Antibiotikum, Wechsel, IV, intravenös, Oral-Antibotika, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Ambulant erworbene Pneumonie: zu Hause erworbene Lungenentzündung (engl.: community-acquired pneumonia, CAP)

Ein früher Wechsel von IV- auf orale Antibiotika kann die stationäre Aufenthaltsdauer bei Ambulant erworbener Pneumonie verkürzen. Dies wurde jedoch bisher in kleinen Studien mit Patienten, die mittelschwere Pneumonie hatten, untersucht. Eine Studie aus Niederlande ging diese Frage bei Patienten mit einer schweren ambulant erworbenen Pneumonie nach. Darin wurde die Wirksamkeit eines frühen Wechsels von von IV- auf orale Antibiotika überprüft.

Insgesamt 302 Patienten mit schwerer CAP, die nicht auf einer Intensiv-Station behandelten, erhielten alle mindestens 3 Tage IV-Antibiotika. Anschließend wurden sie für eine der folgenden Therapieregime randomisiert

  •  Bei stabilen klinischen Verhältnissen 7 Tage oral Antibiotika oder

  • 7 Tage IV-Antibiotika

Am 3 Tag waren ca. 80% der Patienten für einen Wechsel auf orale Antibiotika klinisch stabil genug. Die Mortalität betrug 4% in der Oral-Antibiotika-Gruppe und 6% in der  Kontrollgruppe.  Die therapeutische Erfolgsrate war in beiden Gruppen vergleichbar (83% vs. 85%). Statistisch signifikante Unterschiede wurden in der Dauer der IV-Antibiotika-Therapie (3,6 Tage in der Oral-Antibiotika-Gruppe vs. 7 Tage in der Kontrollgruppe) und in mittlerer Krankenhausverweildauer (9,6 Tage vs. 11.5 Tage) festgestellt. Patienten wurden ca. 1 Monat lang beobachtet.

Fazit: Die Mediziner kommen zu dem Schluss, dass ein früher Wechsel vom IV- auf Oral-Antibiotika bei Patienten mit einer schweren ambulant erworbenen Pneumonie sicher ist. Der Wechsel verkürzt den Krankenhaus-Verweildauer um 2 Tage.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013