Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Tegaserod (Zelnorm®) : Erneute FDA-Rücknahme eines Reizdarm-Medikaments, 2. April 2007 

Schlüsselwörter: FDA-Rücknahme, Tegaserod, Zelnorm, Novartis, Behandlung, Therapie, Frauen, Reizdarm, Syndrom, Colon Irritabile, Irritabiles Kolon, Bauchschmerzen, Durchfall, Reizdarmsyndrom, Serotonin-Agonist und 5-HT4-Rezeptoren ,Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

"Der Hersteller Novartis hat in den USA den Verkauf des Medikamentes Zelnorm® (Wirkstoff: Tegaserod)  gestoppt, das seit Juli 2002 zur Behandlung des Reizdarmsyndroms (Colon irritabile) zugelassen war. Grund ist eine aktuelle Auswertung von Studienergebnissen, die ein erhöhtes Risiko von kardiovaskulären (Herz-Kreislauf) Komplikationen gegenüber Placebo ergab. Tegaserod ist gewissermaßen das Pendant zu Alosetron. Beide Medikamente wirken auf Serotonin-Rezeptoren, wenn auch entgegengesetzt. Tegaserod ist ein Antagonist am 5-HT3-Rezeptor. Alosetron ist ein Agonist am 5-HT4-Rezeptor. Tegaserod fördert die Darmtätigkeit, Alosetron hemmt sie. Beide Mittel waren, beziehungsweise sind erneut in den USA (nicht aber in Deutschland) beim Colon irritabile zugelassen. Tegaserod als Zelnorm® bei einer obstipationsbetonten und Alosetron als Lotronex® bei einer diarrhöbetonten Verlaufsform der Erkrankung, deren Ursache weiter unklar ist und deren Verlauf immer gutartig ist. Die Stuhlunregelmäßigkeiten mögen für Betroffenen äußerst quälend sein, sie sind aber nicht lebensbedrohlich...."Mehr im DÄ... (Quelle: rme/aerzteblatt.de)

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013