Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Bipolare Depression: Mood-Stabilizer plus Add-On Antidepressiva?, 2007

Schlüsselwörter: Bipolare Depression, Mood-Stabilizer, Add-On Antidepressiva, Lithium, Manisch-depressive Erkrankung, bipolare affektive Störung, Valproat, Ergenyl, Valproinsäure, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Obwohl Depression die Hauptursache für Morbidität und Mortalität bei Manisch-depressiver Erkrankung (bipolare affektive Störung) ist, sind die aktuellen Medikationen eher für die manische als für die depressive Episoden wirksam.

Eine plazebo-kontrollierte Studie in NEJM (1) untersuchte die Wirkung von Antidepressiva, die als Add-On-Therapie zusätzlich zu den sogenannten Mood-Stabilizer eingenommen werden. 

Insgesamt 366 Patienten mit einer schweren depressiven Episode bei einer Manisch-depressiver Erkrankung wurden entweder für Plazebo oder mit dem SSRI Paroxetin (Tagonis®), oder mit dem atypischen Antidepressant Bupropion (LINK) für 26 Wochen randomisiert. Alle Patienten erhielten als Basistherapie ein Mood-Stabilizer (wie Lithium oder Valproinsäure).

In der Plazebo-Gruppe und Antidepressiva-Gruppe waren die Besserung der depressiven Episoden ähnlich (23,5% vs. 27,3%). 

Fazit: Die Mediziner ziehen die Schlussfolgerung, dass die Add-On-Therapie mit Antidepressiva zusätzlich zu Mood-Stabilizer bei Patienten mit bipolarer Depression nicht effektiv ist. Ärzte werden vermutlich weiterhin für suizidale Patienten mit schwerer bipolarer Depression Antidepressiva verschreiben. Diese Vorgehensweise ist auch nach den Ergebnissen der aktuellen Studie nicht kontraindiziert: Die Add-On-Therapie mit Antidepressiva hat die Rückfallrate für manische Episoden nicht erhöht.

Eine frühere Metaanalyse in 2004 (2) zeigte zwar, die Antidepressiva seien für Kurzzeit-Therapie von bipolaren Depressionen effektiv. Nur das  Studiendesign der dabei untersuchten 12 Studien waren sehr unterschiedlich, nur die wenigsten waren Plazebo-kontrolliert mit gleichzeitigem Mood-Stabilizer-Einsatz als Basistherapie.

  1. Sachs GS et al. Effectiveness of adjunctive antidepressant treatment for bipolar depression. N Engl J Med 2007 Mar 28

  2. Harm J. Gijsman et al: Antidepressants for Bipolar Depression: A Systematic Review of Randomized, Controlled Trials. Am J Psychiatry 161:1537-1547, September 2004

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013