Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Drotrecogin Alpha (Xigris®) bei Kindern mit schwerer Sepsis, 2007

Drotrecogin alfa (aktiviert) in der Behandlung von Kindern mit schwerer Sepsis: Eine randomisierte, kontrollierte, Phase-III Multicenterstudie.

Schlüsselwörter: Kinder, Aktiviertes Protein C, Drotrecogin Alpha, Xigris, Lilly, Therapie, Behandlung, Blutung, schwere Sepsis, Blutvergiftung, Zulassung, Multiorganversagen, Mortalität, Patienten, Blutungshäufigkeit , Kind, Blutungen, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Aktiviertes Protein C (Drotrecogin Alpha, Xigris® von Lilly) ist in Deutschland seit 2002 zur Behandlung beim schweren Sepsis (Blutvergiftung) als Ergänzung der Standardtherapie auf Intensivstationen bei Erwachsenen zugelassen.

Über die Wirksamkeit von Drotrecogin Alpha (Xigris®) bei Kindern mit schwerer Sepsis ist bisher wenig bekannt.

Eine vom Hersteller unterstützte Multicenter-Studie in Lancet untersuchte die Wirkung von Drotrecogin Alpha (Xigris®) bei 477 Kindern mit schwerer Sepsis, die für 96 Stunden entweder in eine Drotrecogin-Gruppe oder in eine Placebo-Gruppe randomisiert wurden.

FDA hatte wegen Bedenken über erhöhte intrakranielle Blutungen in der Therapie-Gruppe die Studie gestoppt. Eine Interimsanalyse (1) in Lancet kommt jetzt zu dem Ergebnis, dass Drotrecogin Alpha (Xigris®) bei Kindern mit schwerer Sepsis nicht wirksam ist. Jedoch waren die schweren Blutungsereignisse in beiden Gruppen ähnlich und das Sicherheitsprofil von  Drotrecogin Alpha (Xigris®) scheint – mit Ausnahme der Kinder jünger als 60 Tage – insgesamt akzeptabel zu sein. 

Ausführlichere Daten der aktuellen Interimsstudie (1):

METHODEN: Kinder im Alter zwischen 38 Wochen korrigiertes Gestationsalter und 17 Jahren mit sepsisinduziertem kardiovaskulären und respiratorischen Versagen wurden randomisiert in eine Placebo-Gruppe und eine Verum-Gruppe mit Medikation von DrotAA in einer Dosierung von 24 µg/kg/h über 96 h. Es fand ein prospektiv definierter, neuartiger primärer Endpunkt in Form des CTCOFR (Composite Time to Complete Organ Failure Resolution) Score Verwendung. Als sekundäre Endpunkte wurden 28-Tage-Mortalität, Major-Amputationen und Fragen der Sicherheit definiert. Die Analyse erfolgte aufgrund Intention-to-treat. Diese Studie ist registriert unter clinicaltrials.gov, numberNCT00049764.

ERGEBNISSE: 477 Patienten wurden in die Studie eingeschlossen; 237 Patienten erhielten ein Placebo, 240 Patienten eine Medikation mit DrotAA. Die Ergebnisse zeigten keinen signifikanten Unterschied in beiden Gruppen bezüglich des CTCOFR Score (p=0.72) oder der 28-Tage-Mortalität (Placebo 17,5 %, DrotAA 17,2; p=0.93). Obwohl kein Unterschied im Gesamtauftreten ernster Blutungen während der 28-tägigen Studienphase bestand (Placebo 6,8 %, DrotAA 6,7 %; p=0.97), wurde in der DrotAA-Gruppe, insbesondere bei Kindern mit einem Lebensalter von weniger als 60 Tagen, einen höheren Anteil an ZNS-Blutungen (11 [4,6 %], vs. 5 [2,1 %] in der Placebo-Gruppe, p=0.13) verzeichnet. Hinsichtlich des erhobenen CTCOFR Score in den Tagen 1-14 betrug der Korrelationskoeffizient -0.016      (95 % Konfidenzintervall: -0.106 bis 0.74). Bezüglich der 28-Tage-Mortalität ergab sich für die DrotAA-Gruppe im Vergleich zur Placebo-Gruppe ein relatives Risiko von 1.06 (Konfidenzintervall: 0.66 bis 1.46).

DISKUSSION: Obgleich keine Wirksamkeit von DrotAA bei Kindern mit schwerer Sepsis registriert werden konnte, waren schwere Blutungsereignisse in beiden Gruppen ähnlich und das Sicherheitsprofil – mit Ausnahme der Kinder jünger als 60 Tage – insgesamt akzeptabel. Weiterhin konnten wichtige Einblicke in die klinischen und laborchemischen Besonderheiten der kindlichen Sepsis gewonnen werden sowie Aspekte aufgezeigt werden, die in zukünftigen Studien bezüglich kritisch kranker Kinder einer näheren Betrachtung bedürfen.

  1. Nadel S et al. Drotrecogin alfa (activated) in children with severe sepsis: A multicentre phase III randomised controlled trial. Lancet 2007 Mar 10; 369:836-43.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013