Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Pregabalin (Lyrica®): Antiepileptikum bei Fibromyalgie: US-Zulassung  2007 und Randomisierte Studie 2008

Schlüsselwörter: Pregabalin, Lyrica, Gabapentin, Neurontin, Schmerzen, Fibromyalgie, Depression, Pregabalin, Lyrica, Epilepsie, Neuropathie, Neuropathische Schmerzen, partielle Anfälle, diabetische Neuropathie und postherpetische Neuralgie,Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament, Studien, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Es gibt Hinweise, dass das Krankheitsbild Fibromyalgie durch abnormale Schmerzbearbeitung im zentralnervösen System verursacht wird. Wir hatten bereits über die Wirksamkeit vom Gabapentin (Neurontin®) bei Fibromyalgie 2007 berichtet. Gabapentin (Neurontin®) ist ein Antiepileptikum, das auch zur Schmerztherapie bei  Krankheiten wie diabetischer Neuropathie oder postherpetische Neuralgie verwendet wird. Auch das mit Gabapentin chemisch-verwandte Antiepileptikum Pregabalin (Lyrica®) wird seit neuem bei Fibromyalgie eingesetzt. Aufgrund der Ergebnisse zweier Studien (1,2) hatte sich die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA (3) entschlossen, Pregabalin (Lyrica®) für diese Indikation zuzulassen.

Inzwischen ist 2008 eine weitere große randomisierte Multizenter-Studie (4) erschienen, die die  Wirksamkeit von Pregabalin (Lyrica®) bei 748 Patienten mit Fibromyalgie untersuchte.

Vor der Studie mussten die Patienten alle Medikamente (außer Paracetamol) absetzen. Sie erhielten Plazebo oder Pregabalin (Lyrica®) in den Dosen 300, 450 oder 600mg für 13 Wochen. Die Ergebnisse zeigten, dass Pregabalin-Therapie in allen Dosierungen effektiv war, Schmerzen, Schlafstörungen und Allgemeinbefinden besserten sich signifikant. Benommenheit und Somnolenz waren die häufigsten Nebenwirkungen.

Literatur
  1. L. M. Arnold et al: PREGABALIN MONOTHERAPY FOR RELIEF OF SYMPTOMS OF FIBROMYALGIA SYNDROME: ANALYSIS OF TWO DOUBLE-BLIND, RANDOMIZED, CONTROLLED TRIALS

  2. L. J. Crofford et al: FREEDOM: THE FIBROMYALGIA RELAPSE EVALUATION AND EFFICACY FOR DURABILITY OF MEANINGFUL RELIEF TRIAL, A 6-MONTH, DOUBLE-BLIND, PLACEBO-CONTROLLED TRIAL OF PREGABALIN AS TREATMENT OF FIBROMYALGIA SYNDROME

  3. FDA: FDA Approves First Drug for Treating Fibromyalgia

Ärzteblatt-Bericht über die US-Zulassung, 2007

„Die Fibromyalgie, eine durch Schmerzen und Müdigkeit gekennzeichnete Gesundheitsstörung, kann häufig durch Einnahme des Antiepileptikums Pregabalin gelindert werden. Dies ergaben zwei randomisierte kontrollierte Studien, die kürzlich auf der Jahrestagung der European Union League Against Rheumatism (EULAR) in Barcelona vorgestellt wurden und deren Ergebnisse jetzt zur Zulassung des Medikamentes Lyrica® durch die amerikanische Arzneibehörde FDA geführt haben....“ Mehr im DÄ...

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013