Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Leitlinie: USPSTF empfiehlt Chlamydien-Screening bei Frauen mit Risikofaktoren, 2007

Schlüsselwörter: Chlamydien, STD, Sexually Transmitted Diseases, Lymphogranuloma inguinale, Venerische Lymphknotenentzündung, Chlamydia trachomatis, Sex, Urethritis, keine Kinder, Chlamydia, Geschlechtskrankheit, Trachom, Sexuell übertragbare Krankheiten, unfruchtbarkeit, kinderlos, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Eine Infektion mit der Bakterie Chlamydia trachomatis kann Frauen unfruchtbar machen und bei Männern die Fertilität herabsetzen. Genitale Infektionen mit Chlamydia trachomatis sind die häufigste sexuell übertragbare Erkrankung.

Bei jungen sexuell aktiven oder schwangeren Frauen sollte nach Empfehlungen von U.S. Preventive Services Task Force (USPSTF) Chlamydien-Screening durchgeführt werden. Für ältere Frauen ab 25 Lebensjahren ohne Risikofaktoren wird keine Screening empfohlen. Die Datenlage für ein Chlamydien-Screening der Männer (3) sei noch unzureichend

USPSTF hat die Datenlage für oder gegen ein Chlamydien-Screening bei Frauen überprüft. Die wichtigsten Punkte sind:

  • Chlamydien-Screening bei allen sexuell aktiven Frauen, die  24 Jahre alt oder jünger sind.

  • Screening bei allen Frauen mit Risikofaktoren (siehe unten) unabhängig vom Alter

  • Screening bei allen schwangeren Frauen, die  24 Jahre alt oder jünger sind.

  • Screening bei allen schwangeren Frauen auch älter als 24 Jahren, die Risikofaktoren für eine Chlamydien-Infektion aufweisen.

  • Kein Chlamydien-Screening bei Frauen, die  25 Jahre alt oder älter sind und keine Risikofaktoren aufweisen, unabhängig davon, ob sie schwanger oder nicht schwanger sind.

  • Die Datenlage für ein Chlamydien-Screening der Männer (3) sei noch unzureichend.

Die wichtigsten Risikofaktoren für eine Chlamydien-Infektion u.a. sind:

  • frühere Chlamydien-Infektionen oder andere sexuell übertragene Infektionen

  • neuer oder multiple Sexuellpartner

  • Unregelmäßiger Komdomgebrauch

  • Prostitution

  1. U.S. Preventive Services Task Force. Screening for chlamydial infection: U.S. Preventive Services Task Force recommendation statement. Ann Intern Med 2007 Jul 17; 147:128-33

  2. USPSTF : Screening for Chlamydial Infection, 2007

  3. Infertilität - Kinderlosigkeit: Chlamydien machen Männer unfruchtbar

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013