Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Ulcus cruris: Chirurgische Therapie vs. Kompressionsbehandlung des chronisch-venösen-Ulkus, 2007

Schlüsselwörter: Fußgeschwüre Ulcera, Operation, Chirurgie, Abtragung, Diabetes, Geschwür, Ulcus cruris; Definition Chronisch venöse Insuffizienz, Ulkus, Bein, Rezidiv-Prophylaxe, Beingeschwüre, Fuß, Fußgeschwür, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Chirurgie plus Kompression ist zur Rezidiv-Prophylaxe wirksam 

Langzeit-Ergebnisse einer alleinigen Kompressionsbehandlung im Vergleich mit Kompressionsbehandlung in Kombination mit chirurgischer Behandlung bei chronischen Ulcera infolge venöser Insuffizienz (ESCHAR): Eine randomisierte kontrollierte Studie.

ZIELSETZUNG: Ziel war es herauszufinden, ob das Wiederauftreten von Ulcera der Beine durch chirurgische Korrektur des oberflächlichen venösen Refluxes sowie mittels Kompressionsbehandlung durch Bandagen verhindert werden kann. 

DESIGN: Randomisierte kontrollierte Studie in spezialisierten Pflegeeinrichtungen für Ulcera der Beine in drei britischen Gefäßzentren an 500 Patienten (500 Beine) mit offenen oder kürzlich verheilten Ulcera der Beine und oberflächlichem venösen Reflux. 

INTERVENTIONEN: Kompressionsbehandlung der Beine alleine oder Kompressionsbehandlung plus Chirurgie der Vena saphena.

HAUPTZIELKRITERIEN: Primäre Zielkriterien waren Abheilen der Ulcera und Wiederauftreten der Ulcera. Sekundäres Zielkriterium war die Ulcera-freie Zeit. 

ERGEBNISSE: Die Heilungsraten der Ulcera nach drei Jahren waren 89% für die Gruppe mit Kompressionsbehandlung und 93% für die Gruppe mit Kompressionsbehandlung plus Chirurgie (P=0.73, log rank test). Die Wiederkehrraten der Bein-Ulcera nach vier Jahren waren 56% für die Gruppe mit Kompressionsbehandlung und 31% für die Gruppe mit Kompressionsbehandlung plus Chirurgie (P<0.01). Bei Patienten mit isoliertem oberflächlichen Reflux betrugen die Wiederkehrraten nach vier Jahren 51% für die Gruppe mit Kompressionsbehandlung und 27% für die Gruppe mit Kompressionsbehandlung plus Chirurgie (P<0.01). Bei Patienten mit oberflächlichem und segmentalem tiefergelegenen Reflux war die Wiederkehrrate nach drei Jahren 52% für die Gruppe mit Kompressionsbehandlung und 24% für die Gruppe mit Kompressionsbehandlung plus Chirurgie (P=0.04). Bei Patienten mit oberflächlichem und totalem tiefer gelegenen Reflux war die Wiederkehrrate nach drei Jahren 46% für die Gruppe mit Kompressionsbehandlung und 32% für die Gruppe mit Kompressionsbehandlung plus Chirurgie (P=0.33). Mehr Patienten in der Gruppe mit Kompressionsbehandlung plus Chirurgie hatten eine Ulcera-freie Zeit nach drei Jahren im Vergleich mit Patienten in der Gruppe mit Kompressionsbehandlung (78% v 71%; P=0.007, Mann-Whitney U test). 

SCHLUSSFOLGERUNGEN: Die chirurgische Korrektur des oberflächlichen venösen Refluxes zusätzlich zur Kompressionsbehandlung mit Bandagen verbessert nicht das Verheilen von Ulcera der Beine aber verringert die Wiederkehr der Ulcera nach vier Jahren und resultiert in einer größeren Häufigkeit der Ulcera-freien Zeit.

  1. Gohel MS et al. Long term results of compression therapy alone versus compression plus surgery in chronic venous ulceration (ESCHAR): Randomised controlled trial. BMJ 2007 Jul 14; 335:83.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013