Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Hypertonie: dDuale RAAS-Hemmung mit Aliskiren (Rasilez®) und Valsartan (Diovan®), 2007

Schlüsselwörter: Kombinationstherapie, Rasilez, Tekturna, Medikament, Arzneimittel, Therapie, Behandlung, Aliskiren, Reninhemmer, ACE-Hemmer, AT-Hemmer, Hypertonie, Bluthochdruck, Renin-Angiotensin-Aldosteron-System, RAAS, Valsartan, Diovan, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Neben den altbewährten ACE-Hemmern gibt es auf dem Markt inzwischen mehrere Angiotensin-Rezeptor-Hemmer (AT-Blocker) wie Valsartan (Diovan®). Jetzt ist mit Aliskiren (Rasilez®) ein neue Substanz zur Hemmung des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems (RAAS) seit September 2007 auf dem Markt. Aliskiren (Rasilez®) ist ein Reninhemmer und bindet an Renin. Dadurch verhindert Aliskiren die Umwandlung von Angiotensinogen in Angiotensin I. Die bei ACE-Hemmern inkomplette Hemmung des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems (RAAS) wird somit umgangen. 

Eine aktuelle Studie (1) untersuchte die Wirksamkeit eines dualen RAAS-Hemmung mit Aliskiren (Rasilez®) and Valsartan (Diovan®) bei Hypertonie Die Kombinationstherapie war geringgradig wirksamer (–12.2 mm Hg) als die einzelnen Medikamente als Monotherapie (Aliskiren, –9.0 mm Hg; Valsartan, –9.7 mm Hg).

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Wirksamkeit und Sicherheit von Aliskiren and Valsartan als Kombinationstherapie bei Hypertonie-Patienten: eine randomisierte Doppelblindstudie

HINTERGRUND: In der Studie sollte eine Kombinationstherapie mit zwei Inhibitoren des Renin-Angiotensin-Systems bei Hypertonie-Patienten untersucht werden. Die Kombination von Aliskiren and Valsartan in empfohlener Höchstdosis wurde mit der Aliskiren- beziehungsweise Valsartan-Monotherapie verglichen.

METHODEN: In der Doppelblindstudie wurden 1797 Hypertonie-Patienten eingeschlossen. Die Patienten hatten einen mittleren diastolischen Blutdruck im Sitzen von 95-109 mm Hg und > oder = 90 mm Hg bei ambulanter Langzeitblutdruckmessung über 8 Stunden untertags. Die Patienten wurden randomisiert 4 Gruppen zugeteilt und erhielten in den ersten 4 Wochen entweder einmal täglich Aliskiren (150 mg, n=437), Valsartan (160 mg, n=455), Aliskiren (150 mg) und Valsartan (160 mg) in Kombination (n=446) oder Placebo (n=459). Anschließend wurde durch schnelle Titration die empfohlene Höchstdosis eingestellt und für weitere 4 Wochen verabreicht. Primärer Endpunkt-Parameter war die Veränderung des mittleren diastolischen Blutdrucks im Sitzen vom Basiswert zum Endwert nach 8 Wochen. Die Analyse erfolgte als Intention-to-treat Auswertung. Die Studie wurde bei ClinicalTrials.gov unter der Nummer NCT00219180 angemeldet. 

ERGEBNISSE: 196 Patienten (11%) brachen die Behandlung vor Studienende ab, im Wesentlichen aufgrund fehlender therapeutischer Effekte (63 Patienten der Placebogruppe, 53 der Aliskiren-Gruppe, 43 der Valsartan-Gruppe und 37 der Aliskiren/Valsartan-Gruppe). Am Endpunkt nach 8 Wochen ergab die Kombination von 300 mg Aliskiren and 320 mg Valsartan eine Reduktion des diastolischen Blutdrucks im Sitzen um 12,2 mm Hg ausgehend vom Basiswert. Dies war eine signifikant stärkere Reduktion als bei Monotherapie oder Placebo. Die Monotherapie mit Aliskiren (300 mg) bewirkte eine Reduktion um 9,0 mm Hg (p<0,0001), Valsartan (320 mg) eine Reduktion von 9,7 mm Hg (p<0,0001) und Placebo eine Reduktion um 4,1 mm Hg (p<0,0001). Alle Gruppen zeigten gleiche Nebenwirkungsraten und Laborwert-Veränderungen.

SCHLUSSFOLGERUNG: Die Kombination von Aliskiren und Valsartan in empfohlener Höchstdosis führt bei Hypertonie-Patienten zu einer signifikant stärkeren Blutdruckreduktion als die Monotherapie mit einem der Medikamente. In der Verträglichkeit zeigt sich kein Unterschied.

  1. Oparil S et al. Efficacy and safety of combined use of aliskiren and valsartan in patients with hypertension: A randomised, double-blind trial. Lancet 2007 Jul 21; 370:221-9.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013