Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Botulinumtoxin bei Kindern mit Cerebralparese, 2007

Schlüsselwörter: Botulinumtoxin, Botox, Kinder mit Cerebralparese, Spastik, Lähmung, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Bei Kindern in der Botulinumtoxin-Gruppe kam es  im Vergleich zur Placebo-Gruppe zu Besserungen der Spastiksymptome. 

Botulinumtoxin verursacht eine Muskelschwäche mit Reduktion der Spastizität durch eine Blockade der Impulsübertragung von Nervenzellen auf Muskeln.  Nach intramuskulärer Injektion erreicht die Wirkung in der Regel nach etwa zwei Wochen ihr Höhepunkt und klingt nach etwa zwei bis drei Monaten wieder ab. Botulinumtoxin wurde bereits gegen spastischen Lähmungen bei Kindern eingesetzt, jedoch ohne die Änderungen der Spastizität und der funktionellen motorischen Veränderungen quantitativ zu messen.

Eine aktuelle Studie in Pediatrics hat die Wirksamkeit von Botulinumtoxin Typ A bei 33 Kindern (mittlerer Alter 5,5 Jahre)  mit Cerebralparese untersucht. Die Kinder mit spasticher  Diplegia (beidseitige Lähmung des gleichen Körperabschnitts) erhielten entweder Placebo oder Botulinumtoxin Typ A Injektionen (12 U/kg) in den Wadenmuskel beidseits.

Im Vergleich zur Placebo hatten die Kinder in der Botulinumtoxin-Gruppe signifikante Besserungen der elektromyographischen Messungen der Spastizität nach 3 Wochen, jedoch nicht nach 8,12 und 24 Wochen. Grobmotorische Muskelfunktion besserte sich in der Botulinumtoxin-Gruppe nach 24 Wochen, jedoch nicht in den 3 und 12 Wochen.

Fazit: Die Sicherheitsprofil von 12 U/kg Botulinumtoxin war sehr gut. Obwohl es unter der Therapie mit Botulinumtoxin zu statistisch signifikanten Besserungen der Spastiksymptome kam, varierten die Effekte zu sehr, und sie waren nicht stark genug, um die Erwartungen der Eltern zu erfüllen.

  1. Bjornson K et al. Botulinum toxin for spasticity in children with cerebral palsy: A comprehensive evaluation. Pediatrics 2007 Jul; 120:49-58.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013