Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Kortison zur Bronchiolitis-Therapie bei Kindern, 2007

Schlüsselwörter: Kind, Kortison, Bronchitis, Sterokortikoide, Bronchiolitis, Kinder, Husten, Infektion der Atemwege, dexamethason, Behandlung, Cortison, Kortisol, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Einmaldosis Dexamethason zur Therapie der Bronchiolitis bei Kindern nicht wirksam

Ausführlichere Daten der aktuellen NEJM-Studie (1): 

HINTERGRUND: Die Bronchiolitis ist als häufigste Infektion der unteren Atemwege im sehr frühen Kindesalter eine der führenden stationäen Einweisungsgründe. Im Allgemeinen finden zur Behandlung der Bronchiolitis Kortikosteroide Verwendung, obgleich Daten zur Evidenz ihrer Effektivität nur in begrenztem Umfang vorliegen.

METHODEN: Bei 600 Kindern (Alter 2 – 12 Monate) wurde eine randomisierte Doppelblindstudie durchgeführt. Verglichen wurde eine einmalige Dexamethason-Gabe (1 mg / kg KG) mit Placebogabe. Die Säuglinge waren bei Vorstellung erstmals symptomatisch und die Bronchiolitis wurde klinisch nach dem Respiratory Distress Assessment Instrument Score, entsprechend einem Score von >/= 6, als moderat bis schwer eingestuft. In die Studie eingeschlossen wurden Patienten aus 20 Notfall-Ambulanzen während der Monate November bis April über einen Zeitraum von 3 Jahre. Das primäre Outcome zielte auf Entlassung nach 4-stündiger Beobachtungsphase in der Notfall-Ambulanz. Das sekundäre Outcome beinhaltete den Respiratory Assessment Change Score (RACS). Ferner wurde auch das weitere Outcome der Kinder erfasst, d.h. Dauer des stationären Aufenthaltes, spätere Vorstellung bzw. stationäre Aufnahme sowie Auftreten von Komplikationen.

ERGEBNISSE: Die basalen Grunddaten beider Gruppen waren ähnlich. Die Rate der stationären Aufnahme in der Dexamethason-Gruppe betrug 39,7 %, die in der Plazebo-Gruppe 41,0 % (absolute Differenz, -1.3%; 95% Confidenzintervall [CI], -9.2 to 6.5). Eine Verbesserung der respiratorischen Situation konnte in beiden Gruppen beobachtet werden; die mittleren RACS-Werte nach 4 Stunden betrugen -5,3 in der Dexamethason-Gruppe und -4,8 in der Plazebo-Gruppe (absolute Differenz, -0.5; 95% CI, -1.3 to 0.3). Ein multivariater Datenabgleich ergab keine signifikanten Veränderungen der Ergebnisse, auch nicht derer des späteren Outcome.

SCHLUSSFOLGERUNG: Notfallmäßig vorgestellte Säuglinge mit akuter moderater bis schwerer Bronchiolitis zeigten nach einmaliger oraler Gabe von 1 mg Dexamethason / kg KG keine signifikanten Änderungen hinsichtlich der stationären Aufnahmerate, des respiratorischen Zustands nach 4 Stunden sowie des späteren Outcome. (ClinicalTrials.gov number, NCT00119002

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013