Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Cholinesterase-Hemmer Donepezil (Aricept®) zur Behandlung von Agitiertheit bei Morbus Alzheimer, 2007

Schlüsselwörter: Acetylcholinesterasehemmer, Cholinesterase-Hemmer Atypische Neuroleptika Donepezil, Unruhe, Aricept, Agitiertheit, Morbus Alzheimer, Demenz, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Neuroleptika werden bei Alzheimer-Patienten mit Agitiertheit und Unruhe oft eingesetzt. Sie sind jedoch nicht immer effektiv und haben potentielle Nebenwirkungen. Könnten Acetylcholinesterasehemmer, die zur Besserung der kognitiven Funktionen bei Morbus Alzheimer bereits eingesetzt werden, eine Alternative zur Neuroleptika zur Therapie der Agitiertheit bei Alzheimer-Patienten sein? Dieser Frage ging eine Studie in NEJM nach. Die Ergebnisse waren einwenig enttäuschen. Sie zeigten, dass der Cholinesterase-Hemmer Donepezil (Aricept®) nicht wirksamer als Plazebo war. 

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

HINTERGRUND: Agitiertheit ist ein häufiges und belastendes Symptom bei Patienten mit Morbus Alzheimer. Cholinesterase-Hemmer verbessern die kognitiven Ergebnisse dieser Patienten. Jedoch ist der Nutzen dieser Medikamente bei Verhaltensstörungen unklar.

METHODEN: Es wurden 272 Patienten mit Morbus Alzheimer (Agitiertheit sowie Nichtansprechen auf psychosoziale Behandlung) randomisiert und erhielten über 6 Wochen entweder 10 mg Donepezil pro Tag (128 Patienten) oder Placebo (131 Patienten). Der primäre Endpunkt war eine Veränderung im Punktwert auf dem “Cohen-Mansfield Agitation Inventory“ (CMAI) (auf einer Skala von 29 bis 203, mit höheren Punktwerten auf Agitiertheit hinweisend) nach 12 Wochen. 

ERGEBNISSE: Es gab keinen signifikanten Unterschied zwischen den Wirkungen von Donepezil und denen von Placebo bezüglich der CMAI-Punktzahl nach 12 Wochen im Vergleich zum Wert vor Behandlungsbeginn (mittlerer Unterschied in der Differenz [Wert für Donepezil minus Wert für Placebo], -0.06; 95% Konfidenzinterval [KI], -4.35 to 4.22). Zweiundzwanzig der 108 Patienten (20.4%) der Placebogruppe sowie 22 von 113 (19.5%) in der Donepezil-Gruppe hatten eine Abnahme des CMAI-Punktwertes um 30% oder größer (Wert für Donepezil minus Wert für Placebo, -0,9 Prozent; 95% KI, -11,4 to 9,6). Es gab keine signifikanten Unterschiede zwischen der Placebo- und Donepezil-Gruppe bezüglich des Punktwertes des „Neuropsychiatric Inventory“, der „Neuropsychiatric Inventory Caregiver Distress Scala“, oder des „Clinician's Global Impression of Change“. 

SCHLUSSFOLGERUNGEN: In dieser Studie über 12 Wochen war Donepezil nicht effektiver als Placebo zur Behandlung der Agitiertheit von Patienten mit Morbus Alzheimer. (ClinicalTrials.gov number, NCT00142324 [ClinicalTrials.gov].)

  1. Howard RJ et al. Donepezil for the treatment of agitation in Alzheimer’s disease. N Engl J Med 2007 Oct 4; 357:1382.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013