Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Kombinationsbehandlung mit Cox-2-Hemmer plus PPI bei blutendem Ulkus unter NSAR-Dauertherapie, 2007 

Schlüsselwörter: NSAR-Dauertherapie, Ulkus, Blutung, Kombinationsbehandlung, Celecoxib, Diclofenac, Magengeschwür, Blutungen, Omeprazol, Ulkusblutungen, Arthritis-Patienten, Rofecoxib, Vioxx), Celecoxib, Celebrex, Parecoxib, Dynastat, Cox-2-Hemmer, PPI, Protonenpumpen-Hemmer, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 
In der randomisierten Studie in Lancet (1) wurde als Cox-2-Hemmer Celecoxib (Celebrex®: 2 x 200 mg) und als PPI Esomeprazol (Nexium®: 2 x 20) eingesetzt – Bei Hochrisikopatienten Cox-2-Hemmer plus PPI empfohlen

„Die Leitlinien einer Schmerztherapie bei gastrointestinalen Risikopatienten empfehlen Cox-2-Inhibitoren (Cox, Zyklooxygenase) oder eine Kombination traditioneller nicht steroidaler Antirheumatika (NSAR) mit Protonenpumpenhemmern (PPI). Allerdings können auch dann noch Geschwüre mit oder ohne Magenbluten auftreten; ein 100-prozentiger Magenschutz ist nicht zu erreichen...“Mehr im DÄ...

  1. Chan FKL et al.: Combination of cyclo-oxygenase 2 inhibitor and a proton pump inhibitor for the prevention of recurrent ulcer bleeding in patients at very high risk: a double-blind randomized trial. Lancet 2007; 369: 1621–26

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013